Live hören
Jetzt läuft: Own It von Stormzy feat. Ed Sheeran & Burna Boy

Pussy Riot mit Tipps bei Festnahmen

Maskierte Mitglieder der Punkrockband "Pussy Riot" in einer Moskauer Kathedrale.

Global Pop News 25.01.2021

Pussy Riot mit Tipps bei Festnahmen

Von Marc Mühlenbrock

Nadia Tolokonnikowa gibt Ratschläge zum richtigen Verhalten bei Verhaftungen | Verlorenes Marvin Gaye Album veröffentlicht | K-Pop Fans setzen sich erfolgreich gegen US-amerikanische Hardliner durch | Unsere News aus der Welt des Global Pop.

Pussy Riot mit Tipps bei Festnahmen

Am Wochenende gab es Massenproteste in Russland, in 90 Städten gingen die Menschen auf die Straße. "Putin raus!", skandierten die Massen, und "Freiheit für Nawalny!". Der Oppositionspolitiker hatte zu den Protesten aufgerufen. Unter den Protestierenden waren auch Musiker, an vorderster Front die russische Protest-Punk-Band Pussy Riot, die seit jeher zu den größten Kritikern von Wladimir Putin gehören. Gestern hat die Riot Girl Band noch ein Video bei Youtube und Instagram gepostet, in dem Riot-Chefin Nadia Tolokonnikowa allen Demonstranten rät, wie man sich im besten verhält, wenn man festgenommen wird. Nadia Tolokonnikowa spricht aus eigener Erfahrung, sie wurde schon dutzende Male verhaftet.

Im Video erklärt sie unter anderem, man solle falls möglich versuchen die Festnahme zu filmen oder darauf achten, dass jemand anderes sie filmt. Es gebe kein Gesetz, das besagt, dass das Filmen von Aktionen der Polizei illegal sei. Man solle Zeugen nach ihrem Kontakt fragen, weil das vor Gericht nützlich sein könnte. Im Zuge der Proteste wurden tatsächlich zwei- bis dreitausend Menschen verhaftet, von einer russischen Polizei die, das belegen Videoaufnahmen, in einigen Städten auch überaus gewaltsam vorgegangen ist. Unter den Festgenommenen waren auch drei Mitglieder von Pussy Riot.

Verlorenes Marvin Gaye Album veröffentlicht

Neue, alte Musik von einem der größten Soulmusiker ever: Marvin Gaye. Das berühmte Motown-Label, bei dem Marvin Gaye unter Vertrag stand, hat jetzt "Funky Nation - The Detroit Instrumentals" releast.

Der Name sagt es schon, es ist bis auf einen kleinen Spoken Word Part am Anfang ein Instrumental-Album. Einige Songs darauf waren vorher schon auf Compilations verteilt, viele sind aber komplett unbekannt. Eingespielt hat Marvin Gaye das Album 1971 in Detroit, im Headquarter von Motown. Marvin Gaye war zu der Zeit der große Star von Motown - hatte Millionen Fans und wurde auch von der Musikpresse wurde er gefeiert.
Er hatte grad sein Meisterwerk "What's Goin On" veröffentlicht, das heute immer noch als eines der besten Alben aller Zeiten gilt. Nur auf Tour gehen wollte er damit nicht, Marvin Gaye war erschüttert: seine langjährige Duettpartnerin Tammi Terrell war gerade jung verstorben. Gaye hat sich stattdessen mit ein paar Freunden ins Studio eingeschlossen, um die Trauer mit positiven Vibes wegzujammen. Und das hört man dem Album auch an, bei dem unter anderem der spätere Solo-Star Bohannon und ein ganz junger Ray Parker Jr. mit dabei sind, in den 80ern bekannt geworden mit dem "Ghostbusters"-Titelsong.

K-Pop-Fans gegen Trump-Anhänger

Eine Ungerechtigkeit im Netz - und schon schlagen die K-Pop-Fans Alarm! Fans von koreanischer Popmusik sind eine Riesen-Community im Netz. Die hat sich jetzt mal wieder für eine gute Sache engagiert: K-Pop Fans haben sich erfolgreich gegen US-amerikanische Hardliner durchgesetzt. Zahlreiche Trump-Anhänger hatten als Revanche-Aktion gegen den Machtenthebungsprozess des Ex-Präsidenten den Hashtag  #ImpeachBidenNow auf sozialen Medien gestreut. Joe Biden sei nicht geeignet, das Präsidentenamt auszuüben, hieß es da. Klarer Fall für die K-Pop Community! Sie haben den Hashtag geklaut und statt Hasstiraden gegen Präsident Biden lustige und provokative Gifs, Live-Ausschnitte oder Video-Clips ihrer K-Pop-Helden gepostet.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich K-Pop Fans im Netz einsetzen. Am bekanntesten war letzten Juni die Kaperung des Hashtags #WhiteLivesMatter oder als sie im November einen Aufruf zum Marsch für Donald Trump mit Fotos von Pfannkuchen bombardiert haben.   

Xatar gründet Goldmann Music

Xatar ist nicht nur einer der erfolgreichsten Rapper Deutschlands, sondern auch ein echter Business-Man. Jetzt hat er beides miteinander verbunden und ein neues Label gegründet. Goldmann Music heißt sein Record Label, der Name ist eine Anspielung an seine Vergangenheit als Goldräuber, eine Gangster-Story, der er seine Kredibilität als Rapper verdankt. Goldmann Music sitzt mitten in Köln am Barbarossaplatz und bietet auf 7 Etagen alles, was man zum Plattenmachen braucht: Label- und Managementbüros, Konferenzräume, Aufnahmestudios und eine eigene "Goldmann Music Academy", in der Musikmanager und Ton-Ingenieure ausgebildet werden sollen.

Und es soll nicht beim Headquarter in Köln bleiben: Goldmann Music will international werden, Büros in Großbritannien, Lateinamerika, den USA, Afrika und im Nahen Osten sind laut CEO Xatar bereits in Planung. Dazu ist man einen Deal mit einem US Medienunternehmen eingegangen: The Orchard ist der führende Vertriebspartner für Indie-Labels. Goldmann Music denkt auch progressiv: Über eine eigens entwickelte App kann jeder Künstler seine erspielten Tantiemen checken, einen Studiotermin buchen oder einen Wagen für die nächste Dienstreise ordern.

Stand: 25.01.2021, 09:30