Live hören
Jetzt läuft: Lavalampe Lazer von Goldroger

Corona-Update aus der Musikszene

Global Pop News 11.03.2020

Corona-Update aus der Musikszene

Von Anne Lorenz

Nach den ersten Absagen namenhafter internationaler Festivals trifft es jetzt auch die lokale Club- Konzert- und Festivalszene. Wir schauen nach Berlin, NRW und auf die globalen Auswirkungen von Corona | Unsere News aus der Welt des Global Pop.

Berlin

In der Hauptstadt werden Partytermine gecancelt, zum Beispiel die queere Techno-Partyreihe "Gegen" im berühmten KitKat. Clubbetreiber und Konzerthäuser sind zunehmend vorsichtig, obwohl Absagen für sie ein hohes wirtschaftliches Risiko bedeuten. Dazu eine Einschätzung von Jens Michow,  Präsident vom Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft. "Für die Veranstalter bedeutet das, dass sie auf den gesamten Kosten der Veranstaltung hängen bleiben. Das sind zum Teil Kosten im sechsstelligen Bereich. Es bedeutet, dass sie den Besuchern ihr Kartenendgelt zurück geben müssen. Und sie werden in vielen Fällen ihrem Geld hinterher laufen müssen, welches sie den Künstlern die aus dem Ausland anreisen ja schon längst bezahlt haben!" Hilfe aus der Politik gibt es für diesen finanziellen Schaden bei den Veranstaltern noch keine. Gesundheitsminister Spahn sagt: "Da reden wir in den nächsten Tagen drüber, die Gesundheit geht erstmal vor."

Clubbetreiber in Berlin stehen wegen jüngsten Berichten im Fokus. Mehr als die Hälfte aller bis gestern bekannten Corona-Infizierten in Berlin habe sich anscheinend beim Feiern in Clubs angesteckt, das berichtet unter anderem der rbb. 26 der 48 bisher bestätigten Fällen könne man darauf zurückzuführen. Die Clubbetreiber sagen aber: Stimmt nicht! Die betroffenen Personen haben vor allem in Großraumbüros zweier Firmen zusammengearbeitet und waren danach gemeinsam feiern. Wo sie sich angesteckt haben, Büro oder Club, das sei nicht klar!

Großveranstaltungen werden in Berlin weiterhin nicht pauschal verboten, sagt Bürgermeister Michael Müller in seiner Pressekonferenz. Nur eine bundesweit einheitliche Regelung sei sinnvoll. Dennoch: Ab morgen bleiben trotzdem alle großen staatlichen Theater-, Opern- und Konzerthäusern bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Das hat Kultursenator Lederer in rbb Kultur bekannt gegeben. Er empfiehlt den privaten Häusern, das Gleiche zu tun.

NRW

Das Gesundheitsministerium in NRW hat per Erlass alle Veranstaltungen mit über 1000 Besuchern verboten. Das ist für Veranstalter, Musiker und Clubbetreiber eine bittere Pille.  

Nachdem das Literaturfestival LitCologne in Köln ja doch noch ganz kurzfristig abgesagt wurde, fragen sich jetzt natürlich alle: wie sieht es mit der co/pop aus – wichtiges Kölner Musikfestival bei dem COSMO ja auch Partner sind, die Ende April stattfinden soll. Drei Konzerte sind auf jeden Fall schon mal gecancelt, die bei denen mehr als 1000 Menschen erwartet wurden.

Festivalchef Norbert Oberhaus: "Alles andere müssen wir abwarten, wie die Anweisungen der Stadt Köln sind, ob z.B. auch Veranstaltungen unter 1000 davon betroffen sind. Das müssen wir jetzt stündlich, täglich beobachten, was das dann für das CO/POP-Festival bedeutet. Ich würde mal sagen zwischen 50 und 100 Tausend Euro wird uns das auf jeden Fall kosten. Es wird uns jetzt schon in große Schwierigkeiten bringen. An eine komplette Absage oder Verschiebung will ich noch gar nicht dran denken.“

Für die großen Konzerthäuser in NRW ist dieser Fall ja schon eingetreten. In Venues wie z.B. in der Lanxess-Arena in Köln fällt der Betrieb erstmal flach. Auch die Arena Oberhausen und die Turbinenhalle müssen alle Großveranstaltungen absagen. In den drei Konzerthallen sollten in den nächsten Wochen z.B. AnnenMayKantereit, James Blunt und Carlos Santana auftreten. Die finanziellen Ausfälle schätzen Veranstalter von Großevents als enorm ein – es geht um ganze Existenzen.

Auch in der Clubszene bangt man um Einnahmen und Arbeitsplätze. Viele Betreiber sind verunsichert. Die Macher vom Club Bahnhof Ehrenfeld und vom Yuca in Köln haben dazu gestern ein Statement auf Facebook rausgebracht. Sie schreiben, dass sie in den letzten Tagen mit Mails überhäuft wurden von Leuten, die fragen: Finden die Veranstaltungen weiter statt. Sie sagen: "Wir sind weder Virologen, noch haben wir den Informationsstand von Ämtern und öffentlichen Institutionen. Deswegen halten wir uns an das, was momentan Sachstand ist: Das Veranstaltungen bei uns weiterhin stattfinden können." Zum Schluss betonen sie: "Wir hoffen, dass die Politik dazu bald eine klare Entscheidung trifft."

Global

Das South By South West und das Coachella Festival leiten ja eigentlich jedes Jahr die Festivalsaison ein, beide Events finden nicht wie geplant statt. Das South By Southwest wurde komplett gecancelt, die Macher mussten wegen dem entstandenen finanziellen Schaden einem Drittel ihrer Belegschaft kündigen. Außerdem sieht es so aus, als gäbe es für Ticketbesitzer keine Rückerstattung. Stattdessen sollen die Pässe ihre Gültigkeit behalten, etwa fürs nächste, oder fürs übernächste Jahr. Das Coachella haben die Macher auf Oktober verlegen können. Back to the Roots im Prinzip, die erste Coachella Ausgabe gabs im Oktober 1999. Das Line-Up wird das gleiche bleiben. Mit dabei sind zum Beispiel Koffee, Frank Ocean oder Aya Nakamura. Mit dem Ersatztermin sind die Organisatoren einem Schaden von eine Milliarde USD gerade nochmal entgangen, die Summe hatte der Guardian bekannt gegeben.

Die New York Times hat außerdem eine internationale Liste der bisher gecancelten Events rausgebracht. Alle St. Patrick‘s Day Paraden in Irland sind abgesagt, oder das berühmte Cherry Blossom Festival in Tokyo. In Hollywood wurde sogar der Start vom neuen James Bond verschoben, aus Angst vor Verlusten an den Kino-Kassen. Außerdem canceln auch ganz viele international Stars aus dem Global Pop ihre Konzerte Zum Beipsiel Carlos Santana, Stormzy, die Jungs von BTS und Lil Nas X. Die italienische Elektro-Cumbia Band Cacao Mental ist mit ihrer Absage kreativ umgegangen, sie haben Konzert kurzerhand ins Netzt verlegt, ihre Show einfach vor leerem Haus gespielt und für ihre Fans live auf Youtube übertragen.

Riz Ahmed

Stand: 11.03.2020, 09:30