Live hören
Jetzt läuft: Hangmat von Jungle By Night

Bootsfahrt mit Gorillaz und Fatoumata Diawara

2D von den Gorillaz auf einem Boot mit Damon ALbarn und Fatoumata Diawara

Global Pop News 28.02.2020

Bootsfahrt mit Gorillaz und Fatoumata Diawara

Von Bamdad Esmaili

Gorillaz mit neuem Album | Terre des Femmes kämpft gegen Frauenherabwürdigung im Rap | Das Roskilde-Line-Up steht | Unsere täglichen News aus der Welt des Global Pop.

Auf Bootsfahrt mit Gorillaz und Fatoumata Diawara

Gorillaz, die virtuelle, britische Band um den Sänger Damon Albarn, bringen bald ein neues Album raus. Und die Songs daraus, veröffentlichen sie scheibchenweise. In dem aktuellen Stück "Désolé" haben Gorillaz zusammen mit der malischen Sängerin Fatoumata Diawara zusammengearbeitet. Diawara ist eine mehrfache, Grammy-nominierte Künstlerin, die dem Ganzen eine besondere Note gibt. So ist aber auch das Konzept des audiovisuellen Albums "Sound Machine".  

Gorillaz sind eine Cartoon Band, sie nehmen die Songs mit verschiedenen, echten Gastmusikern auf. Auch im Video zu diesem Song sieht man Zeichentrickmusiker unterwegs auf einem Schnellboot mit echten Musikern, eben Damon Albarn und Fatoumata Diawara, die schon mal zusammengearbeitet haben. Und die Gorillaz sprechen in den höchsten Tönen von Diawara. Sie sei eine afrikanische Königin und habe das Lied zu dem gemacht, was es ist, schön, wie das Leben. Der Song ist ein Liebeslied, heißt übersetzt "Tut mir leid". Und das Besondere ist, dass es in drei Sprachen gesungen wird: Englisch, Französisch und Bambara aus Mali.

Terre des Femmes kämpft gegen Frauenherabwürdigung im Rap

In Raptexten kommen Frauen häufig nicht gut weg. Die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes will gegen frauenverachtende Texte im Rap vorgehen. Sie haben ein Video aufgenommen und darin werden Zitate aus Deutschrap-Songs von verschiedenen Frauen vorgelesen.

Diese Songtexte sind zum Beispiel von GZUZ, Kollegah und Farid Bang, Finch Asozial oder Fler. Ziel ist es den Sexismus der Tracks deutlich zu machen. Es wird dazu aufgerufen, unter Videos, in denen frauenverachtende Texte vorkommen, zu kommentieren und  #unhatewomen zu schreiben.

Terre Des Femmes ist eine Organisation aus Berlin, die sich für Menschenrechte - speziell für Frauen einsetzt. Es gibt auch schon Reaktionen aus der Rapszene - allerdings keine Einzelreaktionen von Künstlern. In einem Artikel auf HipHop.de wird drauf hingewiesen, dass man zwischen "grenzwertigem, aber klarem Humor und ernstzunehmendem Sexismus differenzieren muss".  Als Beispiel schreiben sie, dass der Rapper Finch Asozial nicht unbedingt "Glassplitter" ins Gleitgel mischen wird. Kernargument des Textes also: Manchmal sind solche Sprüche nur Humor.

Roskilde-Line-Up komplett

Das Roskilde-Festival in Dänemark, eins der größten Musikevents in Europa, wird dieses Jahr 50. Jetzt ist das endgültige Line-Up frisch bekanntgegeben worden. Einer der Headliner ist US-Rap-Superstar Kendrick Lamar, elffacher Grammy Gewinner. Vor zwei Jahren hat er als einziger Rapper den wichtigen Pulitzer-Preis für Musik gewonnen.

Weitere Top-Künstler bei Roskilde sind zum Beispiel Tyler, the Creator, FKA Twigs oder Taylor Swift. Insgesamt sind mehr als 180 Acts aus mehr als 40 Ländern dabei. Das besondere beim Roskilde ist, dass die Musiker oft direkt oder indirekt aktuelle gesellschaftliche Probleme thematisieren. Das spiegelt sich im diesjährigen Line-Up wieder: Die brasilianische Band Teto Preto nimmt sich der Gender-Identität an; die Supergroup Les Amazones d’Afrique aus Mali thematisiert sexuellen Missbrauch und das selbsternannte "techno-feministische" Objekt Blue arbeitet an der Gleichberechtigung innerhalb der heutigen Clubkultur; während Lingua Ignota gegen Frauenfeindlichkeit schimpft. Noch eine Besonderheit bei Roskilde: Der Gewinn aus den Einnahmen wird jedes Jahr an verschiedene Initiativen gespendet.

Neue Single von Zebra Katz

Die neue Single "Upp" vom New Yorker MC Zebra Katz ist erschienen und kommt auf sein Debütalbum. Der Song ist eine Mischung aus Baile-Funk und Miami-Bass. Zebra Katz ist eine Kunstfigur. Dahinter verbirgt sich Produzent und Rapper Ojay Morgan. Er wird grade in der LGBT und Queer-Szene gefeiert. Der Song spielt sich in einem Club ab. Zebra Katz sagt: Eine dunkle Stimme flüstert dir in einem überfüllten Club "süße Dinge" ins Ohr. Zum Beispiel "Ich sagte, Baby, du solltest hierher kommen und klopfen." Dann beendet er das Lied mit ein paar Dialogzeilen mit dem Mann, mit dem er nach Hause geht. Der Song ist also ein Verführ-Spielchen, mit eckigen Ballroom-Beats und einer betörenden Stimme. Das Album von Zebra Katz erscheint am 20. März.  

Stand: 28.02.2020, 11:46