Live hören
Jetzt läuft: Eugene von Arlo Parks

Grime-Pionier Wiley veröffentlicht Disstrack gegen Stormzy

Wiley "Been a While"

Global Pop News 07.01.2020

Grime-Pionier Wiley veröffentlicht Disstrack gegen Stormzy

Von Maike de Buhr

Stormzy vs Wiley | Mal Élevé ruft zur Gedenkdemo für Oury Jalloh auf | MzVee hat wegen Depressionen eine Pause von der Musik eingelegt | Unsere täglichen News aus der Welt des Global Pop.

Stormzy vs. Wiley

Beef bei den britischen Rap-Schwergewichten: Grime-Pionier Wiley hat mit einem Disstrack gegen Superstar Stormzy geschossen. Keine 24 Stunden später hat er die Antwort bekommen. Stormzy ist nicht sauer auf Wiley, er ist enttäuscht. In "Disappointed" rappt er, Wiley würde nur Mist erzählen und wenn er dann nüchtern ist, käme er bettelnd wieder an. Im Video zum Song läuft er lässig mit einer Tasse K in der Hand durchs Studio. "Ich bin so groß, das einzige was letztes Jahr größer war als ich, war der Brexit.", rappt er weiter.

Stormzys Erfolg scheint Wiley ein Dorn im Auge zu sein. Er wirft ihm vor, die Grimekulter durch Mainstreamsongs wie mit Popstar Ed Sheeran verkauft zu haben. Erst hat Wiley Stormzy über Social Media dafür kritisiert, dann hat er seinen Disstrack "Eediyat Skengman" rausgebracht.

Wiley, der sogenannte "Godfather of Grime", hat das Genre vor fast 20 Jahren mit aus der Wiege gehoben. Für ihn ist Grime direkt mit der Straße verbunden. Stormzy hingegen ist gerade der angesagteste Grime Künstler und landet einen Hit nach dem anderen in Großbritannien. Auf seinen aktuellen Album "Heavy is The Head" hat er Wiley noch einen Song gewidmet. In "Wiley Flow" sind direkte Referenzen auf Wileys Songs. Der fand die Hommage aber nicht so toll. Der Song sei wieder nur ein Beispiel für ihn, wie sich Stormzy auf dem Rücken von Grime hochziehen würden. Bei Instagram meinte Wiley, manche Widmungen seien in Wirklichkeit keine. Eines Tages werden sie sich sagen müssen, was sie wirklich voneinander halten. Der Punkt scheint gekommen zu sein. Wiley bereitet auch schon mit "Eediyat Skengman 2" seinen Gegenschlag vor.

Mal Élevé ruft zur Gedenkdemo für Oury Jalloh auf

Vor 15 Jahren starb Oury Jalloh. Der Asylbewerber aus Sierra Leone verbrannte in einer Polizeizelle in Dessau. Die offizielle Version der Justiz lautet, dass Oury Jalloh sich selbst angezündet haben soll. Allerdings war er an Händen und Füßen fixiert, während er verbrannt ist. Für Jallohs Tod wurde niemand belangt und viele werfen der Justiz Vertuschung vor. Für Mal Élevé, den ehemaligen Frontsänger von Irie Révoltés, ist die Geschichte ein riesiger Skandal. Er hat angekündigt, an der Demonstration in Gedenken an Oury Jalloh in Dessau teilzunehmen. Im COSMO-Interview sagt er:

"Es ist die Wahrheit, dass Oury Jalloh sich nicht selbst angezündet hat. Davon bin ich zu 100% überzeugt.", sagte der Musiker im COSMO-Interview. "Ich und viele andere werden solange auf die Straße gehen, bis die Justiz das Verfahren wieder aufnimmt." Auch die Politik will er in die Verantwortung ziehen. Im Herbst gab es ein neues Gutachten, das schwere Verletzungen bei Oury Jalloh dokumentiert. Neben einem bisher bekannten Nasenbruch wurden nun auch Schädel- und Rippenbruch festgestellt. Der Verdacht steht im Raum, dass Polizisten Oury Jalloh vor seinem Tod misshandelt und angezündet haben sollen. Aber das Oberlandesgericht Naumburg fand die neuen Erkenntnisse nicht stichhaltig und hat einen Antrag, das Verfahren wieder aufzunehmen, abgelehnt. Viele Fragen sind in dem Fall noch offen. Mal Élevé will das nicht durchgehen lassen: "Einfach um zeigen: so einfach kommen die nicht davon. Und deswegen hoffe ich, dass viele Leute auf ihre Art und Weise darauf aufmerksam machen, ihren Schock und ihre Wut zeigen und sagen: ‚Wir wollen wissen, was da los war‘."

MzVee hat wegen Depressionen eine Pause von der Musik eingelegt

Vor zwei Jahren hat sich MzVee sang- und klanglos aus dem Musikgeschäft zurückgezogen. Gerade hatte die Afropop-Sängerin mit dem Song "Come and See My Moda" einen großen Hit hingelegt. Vorher hatte sie schon einige Preise gewonnen, darunter ein BET Award. 2018 wurde sie sieben Mal für die Ghana Music Awards nominiert. Aber da war MzVee schon lange nicht mehr glücklich. In einem Interview mit dem ghanaischen TV-Sender TV3 hat sie nun erzählt, dass Depressionen der Grund dafür waren, dass sie nicht mehr richtig arbeiten konnte. Mittlerweile ginge es ihr besser. Dabei habe sie auf professionelle Hilfe verzichtet, aber viel Unterstützung von Freunden und Familie bekommen. MzVee meint, die Depression hat sie stärker gemacht. Menschen haben manchmal Probleme, es sei gut gewesen, dass sie da durch musste. "2019 hat mir gezeigt, dass ich stark und selbstbewusst bin und dass ich alles schaffen kann". Jetzt ist MzVee zurück, ihre neue Single "Sheriff" hat sie auch schon angekündigt.

Stand: 07.01.2020, 11:50