Live hören
Jetzt läuft: Nevermind (Alright) von Dennis Lloyd

Africa Freedom Award für Bobi Wine

Kyagulanyi Sentamu a.k.a. Bobi Wine, Musiker, Aktivist und Mitglied des ugandischen Parlaments, bei einem Besuch in den Kibera Slums.

Global Pop News 10.12.2019

Africa Freedom Award für Bobi Wine

Von Maike de Buhr / Joyce Lok-Teng Lee

Bobi Wine bekommt den Africa Freedom Award | US-Rapper Juice Wrld soll Tabletten vor seinem Tod geschluckt haben | Kaytranada kündigt neues Album an | Gratulationen für die neue Miss Universe | Unsere täglichen News aus der Welt des Global Pop.

Bobi Wine bekommt Africa Freedom Award

Der ugandische Musiker und Oppositionspolitiker Bobi Wine ist ein großer Kritiker der Regierung von Langzeit-Präsident Yoweri Museveni. Schon oft ist er deswegen verhaftet worden, dabei soll er auch gefoltert worden sein. Für seinen unermüdlichen politischen Aktivismus hat Bobi Wine nun den Africa Freedom Preis von der Friedrich Naumann Stiftung bekommen. Die deutsche Stiftung für Freiheit setzt sich für liberale Prinzipien und politische Bildung ein. Mit der Aufmerksamkeit, die er durch den Preis kommt, hofft die Stiftung, dass Bobi Wine geschützter gegen Museveni antreten kann. Bobi Wine hat den Preis in Johannesburg entgegengenommen. "Der Freedom Preis zeigt mir, dass unser Kampf nicht schmerzt und dass er nicht umsonst ist", sagte er im Interview mit einem südafrikanischen Nachrichtensender nach der Verleihung. "Wir kämpfen nicht im Dunkeln. Andere Menschen aus der ganzen Welt schauen auf uns."

US-Rapper Juice Wrld soll mehrere Tabletten vor seinem Tod geschluckt haben

Nach dem Tod von US-Rapper Juice Wrld werden im mehr Details zu den Umständen bekannt. Laut Polizei haben Beamte das Gepäck des Rappers und seiner Begleiter am Flughafen von Chicago durchsucht, als er den Krampfanfall erlitt und später im Krankenhaus starb. Die Behörden sollen vom Piloten des Privatflugzeugs gerufen worden sein, weil er Waffen bei seinen Fluggästen bemerkt hatte. In der Tat soll die Polizei drei Schusswaffen und außerdem circa 30 Kilogramm Marihuana gefunden haben. Das US-Boulevardmagazin TMZ schreibt, Juice Wrld habe vor der Durchsuchung mehrere Tabletten geschluckt, damit diese nicht gefunden würden. Dabei soll es sich um Percocet gehandelt haben, eine Mischung aus dem Schmerzmittel Paracetamol und dem Opiod Oxycodon. Die Überdosis könnte zum Tod von Juice Wrld geführt haben, wird spekuliert. Die erste offizielle Autopsie bestätigt das noch nicht. Von offizieller Seite heißt es, dass noch mehrere Untersuchungen vorgenommen werden müssten, um die Todesursache zu bestimmen.

Kaytranada kündigt neues Album mit Song "10%" feat. Kali Uchis an

Kaytranada hat die erste Single aus seinen neuem Album veröffentlicht. "10%" hat den Signature Sound des kanadischen Produzenten. Der Song ist eine soulige Dancefloor-Nummer mit verträumt-fröhlichen Synths und tief-hämmernden Drums. Dazu kommen die sanften Vocals von der kolumbianisch-US-amerikanischen Sängerin Kali Uchis als Featuregast. Das letzte Album "99,9%" von Kaytranada ist bereits drei Jahre alt. Dafür bekam er den Polaris Music Prize.

Die Erwartungen sind dementsprechend hoch an sein neues, zweites Album "Bubba". Neben Kali Uchis sind noch einige weitere Künstler darauf zu hören. Soul- und R’n’B-Sänger*innen und Rapper wie Pharrell Williams, Estelle oder Goldlink sind bei den 17 Songs dabei. "Bubba" erscheint am Freitag, den 13. Dezember.

Yemi Alade und Gigi Lamayne gratulieren der neuen Miss Universe

"Ich bin so aufgeregt. Wahrscheinlich weil der Titel nicht nur für mich ist, sondern für alle Zuhause. Wahrscheinlich drehen sie gerade alle durch!", sagt Zozibini Tunzi, kurz nachdem die Südafrikanierin die Miss Universe Wahl gewonnen hat. Und damit hat sie Recht! Viele afrikanische Musikerinnen gratulieren ihr: Allen voran Yemi Alade aus Nigeria. Sie twittert: "In der Minute, wo ich dein Bild gesehen habe, wusste ich: das Universum braucht dich!" Die südafrikanische Rapperin Gigi Lamayne schreibt: "Ich fühle mich schön. Etwas, dass alle jungen Mädchen of Colour tun sollten." Gigi Lamayne und Yemi Alade gehören zu den größten Stars in Afrika und sind deswegen ein Vorbild für viele Frauen dort. Tunzi ist die dritte Südamerikanerin, die den Titel der Miss Universe gewonnen hat. Übrigens sind das erste Mal in der Geschichte alle Gewinnerinnen von Miss USA, Miss America und Miss Teen USA dieses Jahr schwarze Frauen!

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 10.12.2019, 10:00