Live hören
Jetzt läuft: Juju Remix (Yuri x KingP) von Yanga Chief feat. Kwesta

Questlove mit Doku über "Black Woodstock"

Questlove in der Doku 'Game Changers'

Global Pop News 03.12.2019

Questlove mit Doku über "Black Woodstock"

Von Bamdad Esmaili

Questlove führt Regie bei Doku |  Pimienta besingt ihre Hassliebe zu Kolumbien | Nura unterstützt Sea-Watch mit Freunden | Awa Ly kündigt neues Album an | Unsere täglichen News aus der Welt des Global Pop.

Questlove mit Doku über "Black Woodstock"

Questlove, Drummer der HipHop Kultband The Roots versucht sich jetzt als Regisseur. Er dreht eine Dokuemntation über das Harlem Cultural Festival. Das Festival, auch bekannt als "Black Woodstock", fand 1969 in New York statt. Stars wie Stevie Wonder, Nina Simone oder BB King traten damals auf. Questlove hat ganz viel Originalmaterial von einem Filmemacher bekommen. Er hatte damals alle Konzerte gedreht und ist vor zwei Jahren gestorben. Diese Doku ist Questloves Debüt als Regisseur. Im Netz schreibt er, dass es unglaublich sei diese Geschichte, die noch nie erzählt wurde zu zeigen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Pimienta - Hassliebe zu Kolumbien

"No Pude" heißt die neue, lang erwartete, Single von Lido Pimienta. Die gebürtige Kolumbianerin lebt in Toronto. Vor drei Jahren erhielt sie den Polaris Music Prize, Kanadas wichtigster Musikpreis. Danach wurde es ruhig um sie. Nun tritt sie mit "No Pude", was so viel heißt wie "Ich konnte nicht" wieder in die Öffentlichkeit. Der Song beschreibt ihre Hassliebe zu Kolumbien. Die Kolumbianer protestieren seit langem gegen die ungerechte Politik der konservativen Regierung. Im Songtext spricht Pimienta die ständige Angst, um ihr Heimatland an: "Kolumbien ist mein Herz und meine Seele, aber diese Liebe verwandelt sich in Wut und Schande, so schnell wie ein Streichholz brennt".

Nura unterstützt Sea-Watch mit Adventskalender

Sea-Watch ist unermüdlich im Mittelmeer unterwegs, um Leben zu retten. Die Rapperin Nura aus Hamburg hat bei Instagram bekanntgegeben, dass sie bereits seit einem Jahr die Idee hatte Sea-Watch zu unterstützten. Nura hat ein Freundebuch gekauft, in das viele Künstler, die sie bei Konzerten, Festivals oder im Studio getroffen hat etwas geschrieben haben. Mitte Dezember soll es versteigert werden. Auf Instagram postet sie, wie bei einem Adventkalendern täglich eine Story mit einem Künstler aus dem Freundebuch. Am ersten Tag war RnB Sänger Remoe dabei. In dem Video sagt der deutsch-türkische Sänger:„Vielleicht gibt es auch Leute unter euch, die nicht die finanziellen Mittel haben, zu spenden, ihr könnt natürlich anderweitig helfen. Und zwar: Macht einfach darauf aufmerksam, macht auf diese Story aufmerksam, macht auf Sea-Watch aufmerksam“.  Und am zweiten Tag hat sich Nico von der Rap-Formation KIZ hinters Türchen versteckt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Awa Ly kündigt neues Album an

"Close Your Eyes" heißt die neue Single von der französischen Sängerin Awa Ly. Eine Auskoppelung aus ihrem neuen Album, das im März erscheinen soll. Der Song ist eine Einladung zur Selbstbeobachtung. In einer Zeit, wo sich alles auf Image und Aussehen stützt und die Menschen die Welt durch ihr Smartphone sehen. Awa Ly hat senegalesische Wurzeln, lebt in Rom. Mit ihrer rauchig-samtigen Stimme überschreitet sie Grenzen und ist ein wahres Ausnahmetalent aus der französischen Jazz- und Folk-Szene.

Stand: 03.12.2019, 10:00