Live hören
Jetzt läuft: Am I Wrong von Nico & Vinz

1000 Besucher bei COSMO Wild Card in der Philharmonie Essen

COSMO Wild Card - Rodrigo Amarante: "Mon Nom"

Global Pop News 12.11.2018

1000 Besucher bei COSMO Wild Card in der Philharmonie Essen

Von Anne Lorenz

Publikum begeistert vom Stargast des Abends Rodrigo Amarante | Flying Lotus soll Netflix-Serie produzieren | Angelique Kidjo singt bei Gedenkfeier | Sade mit neuer Single "The Big Unknown" | Unsere täglichen News aus der Welt des Global Pop.

Wild Card - Konzert in der Philharmonie Essen

1000 COSMO-Hörer waren dabei als Rodrigo Amarante am Samstag bei unserer Gala-Nacht Wild Card auf die Bühne gestiegen ist. Ob im Konzertsaal oder im Foyer, als der charmante Singer/Songwriter aus Rio seinen Hit "Tuyo§ angestimmt hat, war es absolut still im Publikum, alle haben wie gebannt gelauscht und sich vom zarten Gesang des 42-Jährigen persönlich angesprochen gefühlt.

Auch das restliche Bühnenprogramm konnte sich sehen lassen: COSMO hat den globalen Underground in die Philharmonie Essen geholt, von den internationalen Stars bis zu unseren Local Heroes. Mit dabei war Rapper Rael aus Sao Paulo, Singer/Songwriterin Mariama mit einer multidimensionalen Show zwischen Konzert, Tanz- und Modeperformance, die Kölner Band Keshavara mit ihrem Kabinett der Phantasie und Melissa Muther vom Institut für Populäre Musik. Für alle die den Abend verpasst haben, senden wir am Freitag ab 23:00 Uhr den Mitschnitt in COSMO Live.

Flying Lotus

Flying Lotus soll Netflix-Serie produzieren

Flying Lotus arbeitet gerade an der Produktion der Netflix- Serie "Yasuke".Der Animationsfilm basiert auf historischen Fakten und erzählt die Geschichte eines Samurai-Kämpfers aus Mosambique, der im 16 Jahrhundert in Japan lebte und mit dem Warlord Oda Nobunaga kämpfte. Flying Lotus veröffentlichte in letzter Zeit öfter Kurzfilme. Das ist die erste große Produktion. Als Hiphop-Produzent ist Fly Lo eine Legende. Er betreibt in Los Angeles sein eigenes Label Brainfeeder und gilt als wichtiger Beatschrauber der Leftfield-Szene zwischen Jazz, Elektronika  und Hiphop.

Angélique Kidjo singt für Frieden und Versöhnung

In Paris hat gestern eine Gedenkfeier zum Ende des Ersten Weltkriegs stattgefunden. Dabei ist Sängerin Angélique Kidjo aufgetreten. In ultramarinblauer, ausladender Robe ist sie feierlich vor die Staatsoberhäupter getreten, vor der Kulisse des berühmten Arc de Triomphe de l'Étoile. Dort hat sie den Song Blewu angestimmt – in der Sprache der Mina, eine Volksgruppe aus Togo und Benin, beides ehemalige französische Kolonien. Der Auftritt von Angélique Kidjo bei der Zeremonie war ein Verweis an die Kolonialtruppen die am Ersten Weltkrieg beteiligt waren und laut Kidjo selbst hat sie den Song "Blewu" als Zeichen für eine friedliche Zukunft und Versöhnung ausgesucht.

Sade mit neuer Single "The Big Unknown"

Die unangefochtenen Königin der Smoothness ist mit neuer Single zurück. In §The Big Unknown" klingt Sade geschmeidig wie eh und je und außerdem wunderbar melancholisch. Der Song zum Soundtrack vom neuen Steve McQueen Film "Widows" – "Tödliche Witwen". Der britische Regisseur hat gerade in einem Interview erzählt wie stolz er darauf ist eine Legende wie Sade dabei zu haben. Anfang des Jahres gab es von ihr den ersten Song seit sieben Jahren, jetzt legt die nigerianisch-britische R&B Ikone nach. Bandkollege Suart Matthewman hat außerdem verraten, dass die Arbeiten an einem ganzen Album schon auf Hochtouren laufen.

Stand: 12.11.2018, 09:00