Live hören
Jetzt läuft: Something for your M.I.N.D. von Superorganism

Emicida trägt auf

Emicida

Global Pop News 12.07.2018

Emicida trägt auf

Von Bamdad Esmaili

Emicida bringt eine Mode Kollektion raus | Neue EP von Sonia Calico | Pharrell Williams wird Kurator von "Black History is Happening Now" |Gizmo Varillas im Soundcheck | Roy Paci protestiert gegen Salvini | Johann Johannsson posthumer Soundcheck | Unsere täglichen News aus der Welt des Global Pop.

Emicida Mode Kollektion: "The Street Is Noiz"

Emicida ist einer der größten Künstler Brasiliens. Er wird oft als "Jay-Z Brasiliens" bezeichnet. Der Rapper macht jetzt eine Mode Kollektion für C&A. Allerdings ist nicht ganz klar ob er wirklich selber die Mode entworfen hat. Das gab's schon öfter, dass Stars als Inspirationsquelle für Modekollektionen gedient haben. Es geht auf jeden Fall um Oberteile, Kleider, Kappen, Jacken, und T-Shirts auf denen Textzeilen von Emicida draufstehen. Schon als Namensgeber der Kollektion bekommt er ordentlich Geld, Emicida kommt von der Straße. Er wuchs in den Favelas von São Paulo auf. In Anlehnung daran heißt die Kollektion "The Street Is Noiz". Emicida sagt: "die Straße ist die Wahrheit, das Leben, die Venen und Arterien einer verwirrten Welt".

SONIA CALICO - DESERT TRANCE, screenshot aus dem Video

Neue EP von Sonia Calico

Am 22. Juli kommt die neue EP von Sonia Calico, eine Produzentin und DJane aus Taiwan. Calico macht elektronische Musik, unabhängig von der Dance-Scene. Ihre These ist global zu denken aber lokal zu agieren. Sonia Calico kommt aus Taipeh und mischt Musikstile wie Breakbeat, Trap, Future Bass und Footwork. Sie beobachtet die englischsprachige elektronische Musik im Netz. Aber für sie ist es wichtig diese Stile nicht zu kopieren, sondern eigene Fußnoten zu setzen. Sie experimentiert im wahrsten Sinne auf "ihrer Insel" sagt Calico. Früher war sie im Kollektiv Go Chic aktiv. Dann hat sie sich für eine Solokarriere entschieden. Ihre erste EP kam vergangenes Jahr raus. Die neue EP erscheint demnächst.  

Pharrell Williams wird Kurator von "Black History is Happening Now"

Pharrell Williams und Spotity machen mit bei der Kampagne "Black History is Happening Now" – also schwarze Geschichte passiert jetzt. Das ist eine Kampagne, die die Sängerin Janelle Monáe ins Leben gerufen hat. Jetzt kuratiert Pharrell Williams das Projekt weiter. Zusammen mit Spotify will er Musik, die von schwarzen US-Künstlern gemacht ist, hervorheben.
"Eine Sache, die man nicht leugnen kann, ist, dass dieses Land mit den Händen vieler verschiedener Kulturen aufgebaut wurde, aber hauptsächlich von Afroamerikanern", erklärt Pharrell in einem Werbespot. Und dann sagt er: "Die ganze Zeit mussten sie die Plünderung ertragen, Sachen tun, die sie nicht tun wollten. Weit davon entfernt, eigene Wahl gehabt zu haben“. Hintergrund ist wahrscheinlich die Aussage von Rap-Star Kanye West. Er hatte in einem Interview gesagt: 400 Jahre Sklaverei – das habe doch nur funktioniert, weil die Sklaven mitgemacht haben. Dass es also deren eigene Wahl gewesen sei, in Sklaverei zu leben. Das gab ordentlich Kritik auch aus dem Global Pop! Pharrell hat Kanye jetzt zwar zitiert, aber nicht direkt Bezug auf ihn genommen und auch Kanyes Namen nicht genannt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Gizmo Varillas im Soundcheck

Der spanische sänger Gizmo Varillas wird am Abend im Soundcheck-Studio zu Gast sein. In seinem ISong “Losing you“ heißt es: "Marie Belle meine Gedanken gehen zu Dir!" Gizmo Varillas hat uns verraten, wer Marie Belle ist: "Eine erfundene Person. 2016 gab es das Massaker von Orlando im Gay Club. Das hat mich auch sehr emotional beschäftigt. Und ich wollte mich in die Situation einer der Mütter hineinversetzen, deren Kinder da erschossen wurden. Marie Belle ist eine dieser Mütter." Gizmo Varillas ist bekannt für mediterranen Songwriter-Pop. Er hat in Wales Medienwissenschaften studiert und wollte Dokumentarfilmer werden. Aber dann hat er sich eine Pause gegönnt und ist als Straßenmusiker durch den Süden Frankreichs gezogen. Auf seiner Tour ist er mit dem südeuropäischen Sound in Kontakt gekommen, der ihn bis heute prägt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Roy Paci steht mit Trompete am Strand

Roy Paci

Roy Paci protestiert gegen Innenminister Matteo Salvini

Der italienische Musiker Roy Paci meldet sich zu Wort in der Debatte um den italienischen Innenminister Matteo Salvini und dessen Flüchtlingspolitik. Roy Paci hat die Kampagne des italienischen Rolling Stone Musikmagazins mit unterzeichnet, die unter der Motto "Wir sind nicht mit Salvini einverstanden" gegen die Politik des Innenministers protestiert, der Flüchtlingsboote und Rettungsschiffe nicht in italienische Häfen einlaufen lässt. Es geht um alles, sagt Roy Paci: "Ich denke, dass ein Protest gegen Salvini ein genereller Protest ist gegen das politische Klima, das im Moment in Italien herrscht." Roy Paci, einer der vielseitigsten Komponisten, Produzenten und Musiker Italiens. Von Jazz über Pop bis Ska reicht seine musikalische Palette. Ausführliches Gespräch über Italiens Flüchtlingspolitik und Innenminister Matteo Salvini mit Roy Paci heute im Soundcheck.

Johann Johannsson posthumer Soundcheck

Im Februar starb der isländische Komponist Johann Johannsson. Posthum erscheint bald sein Soundtrack zum Film Mandy, ein Horrorfilm. Nicolas Cage spielt einen Mann, der Sektenmitglieder jagt, die seine Frau getötet haben. Dementsprechend düster der Soundtrack. Der Mandy Soundtrack wird das letzte neue große Werk von Johann Johannson sein, dass wir zu hören bekommen. Bis zu seinem Tod hat er daran gearbeitet. Der große gefeierte exzentrische Komponist starb Anfang des Jahres in seiner Wohnung. An der letalen Mischung aus Arznei gegen eine Erkrankung und Kokain. Film und Soundtrack gibt es ab dem 14. September zu sehen und hören.

Stand: 12.07.2018, 09:30