Live hören
Jetzt läuft: No One Knows Me Like The Piano von Sampha

"Zum Leben gehören auch negative Gefühle"

Mariama - Raindrops

Global Pop News 14.06.2018

"Zum Leben gehören auch negative Gefühle"

Von Maike de Buhr

Mariama singt über negative Gefühle | Zwei neue Singles von DjeuhDjoah & Lieutenant Nicholson | Damso versucht es mit feministischer Bildung | Unsere täglichen News aus der Welt des Global Pop.

Mariama über negative Gefühle auf "Love, Sweat & Tears"

Die Kölner Sängerin und Songwriterin Mariama bringt im Oktober ihr zweites Album "Love, Sweat & Tears" raus. Darauf geht es um Liebe und auch die schmerzhaften Erkenntnisse, die mit Liebe verbunden sind. Mariama hat auf dem Album eine neue Reife für sich entdeckt: "Das ist jetzt ein etwas realistischer Blick. Es ist einfach so: zum Leben gehören auch negative Gefühle und schwierige Phasen. Man sollte das nicht verleugnen, weil es einfach auch ein Teil von einem ist. Und je tiefer man geht, umso mehr Raum gewinnt man vielleicht auch dazu.", erzählte Mariama am Mittwoch im Cosmo Soundcheck. In der Sendung hat sie auch schon mal exklusiv ein paar Songs vom Album gespielt.

Zwei neue Singles von DjeuhDjoah & Lieutenant Nicholson

Die französischen Komponisten und Afrosoul-Sänger DjeuhDjoah & Lieutenant Nicholson haben zwei neue Singles rausgebracht. Mit "El Niño" und "Fontaine (Drink Drink)" soll man bei Sonne und Regen tanzen können. Die beiden Songs sind ein Vorgeschmack auf ihr zweites Album "Aimez ces airs". Darauf mischen DjeuhDjoah & Lieutenant Nicholson jazzige Popmelodien, funkige Basslines und Afro-Soul. "Aimez ces airs" erscheint am 16. November über Hot Casa Records.  

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Damso

Rapper Damso versucht es mit feministischer Bildung

Der belgische Rapper Damso stand im Frühling noch wegen frauenfeindlichen und gewaltverherrlichenden Songtexten in der Kritik und durfte nicht die belgische Fußball-Hymne zur WM beisteuern. Wie die Zeitschrift Les Inrocks in einem Interview berichtet, scheint sich Damso das jetzt zu Herzen genommen zu haben und sich ein dutzend feministischer Literatur von Frauenrechtlerinnen wie Simone de Beauvoir oder Bell Hooks besorgt. Vielleicht möchte sich Damso bessern oder zumindest seine Weste rein waschen, denn es gibt wieder neue Musik von dem angesagtesten  Rapper Belgiens. Der Song "Smog" porträtiert den Werdegang von Damso in der Sprache des Raps und die ist genre-typisch provokativ. Am Freitag kommt Damsos drittes Album "Lithopédion" raus. Dann zeigt sich, ob ihn die feministische Fortbildung beeinflusst.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 14.06.2018, 09:30