Live hören
Jetzt läuft: My Little Sunshine von Reezy

Das Orchester der "schwarzen Schlange"

La Mambanegra

La Mambanegra

Das Orchester der "schwarzen Schlange"

Sie sind die Hauptfiguren der kolumbianischen Salsa-Avantagarde. Das Orchester der "schwarzen Schlange" führt die 1970er und die Zukunft des Genres zusammen, gefärbt mit dem Erbe der afro-pazifischen Community.

Kolumbien ist mit seinen verschiedenen Topographien und Bevölkerungsgruppen und dem Zugang zu zwei Ozeanen ein Universum für sich. Und das gilt auch für die Musikszene, in der die afrikanisch geprägte Kultur derzeit immer hörbarer wird: La Mambanegra kommen aus der Metropole Cali am Pazifik, wo neben Salsa auch die afro-kolumbianischen Klänge zum festen Inventar gehören.

Ihren Sound nennen die Musiker der "schwarzen Schlange" um den Bandleader Jacobo Vélez (Ex-La Mojarra Eléctrica) "Break-Salsa". Dahinter verbirgt sich ein potenter Mix aus Salsa, Funk, HipHop und Ragga. Ihre Musik zieht den Hut vor der heißen Ära der NuYorican-Salsa der 1970er-Jahre, in der Combos wie die Fania All Stars für Furore sorgten. Gleichzeitig sind La Mambanegra im Hier und Heute verankert, denn der HipHop der Bronx und der Dancehall von Kingston sind ebenso deutlich zu vernehmen.

Ihr Debütalbum "El Callegüeso Y Su Malamaña" haben La Mambanegra dem Urgroßvater von Jacobo Vélez gewidmet, der sich "El Callegüeso Antiguo" nannte und als Flötist auf einer abenteuerlichen Bootsfahrt nach New York gelangte. So wie der Uropa damals versetzen auch die Nachfahren den Big Apple in Erregung: Die Band aus Cali empfiehlt der Billboard derzeit als eine der fünf kolumbianischen Bands, die man sich unbedingt anhören sollte.

Diskografie (Auszug)
TitelJahrLabel
El Callegüeso Y Su Malamaña2015 Bombo Records

La Mamba Te Invita (EP) 2016Movimientos Records

Stand: 12.07.2017, 11:58