Live hören
Jetzt läuft: Fête de trop von Eddy de Pretto

Gotan Project

Gotan Project spielen Gitarre

Tango trifft auf elektronische Beats

Gotan Project

Das Gotan Project aus Paris hat den Electrotango begründet, indem es die argentinische Tanzmusik mit elektronischen Clubbeats fusionierte. Damit hat das Trio aus Paris Musikgeschichte geschrieben.

Von einem Track zum ersten Album

Am Anfang wollten der Pariser DJ Philippe Cohen Soll und sein Schweizer Kollege Christoph H. Müller nur einen einzigen Track produzieren: für "Vuelvo Al Sur" taten sie sich mit dem argentinischen Gitarristen Eduardo Makaroff zusammen und peppten ein Stück von Astor Piazolla - seinen Titelsong aus dem Film "Al Sur" - mit zeitgemäßen Clubbeats auf. Ihre Vinyl-Maxi stieß bei DJs und Radio-Trendsettern wie Gilles Peterson auf so große Begeisterung, dass 2001 ein ganzes Album folgte: "La Revanche del Tango".

Ungeahnter Erfolg

Mit über einer Million verkaufter Kopien wurde es zu einem der erfolgreichsten Lounge-Alben aller Zeiten, eroberte mit seinem suggestiven Wohlklang rasch Cocktail-Bars, Clubs und Cafés in aller Wel. Ihre Stücke wurden in Filmen und Werbespots eingesetzt. Auf der Bühne wuchs das Trio zu einem regelrechten Orchester aus, das weltweit über 600 Konzerte gab und zahlreiche Nachahmer gefunden hat, die das Zwischenreich von Bandoneon-Klängen und Dub, Downbeat und House, ja sogar Techno ausloten. In ihrem Fahrwasser gedeiht auch die Cumbia-Digital-Szene, deren DJs und Produzenten eine elektronische Fusion mit kolumbianischer Folklore suchen, und die dem Gotan Project mit dem Remix-Album "La Revanche Del Cumbia" huldigten.

Diskografie:

  • Club Secreto 2014
  • La Revancha en Cumbia 2011
  • Best of 2011
  • Tango 3.0 2010
  • Gotan Project Live 2008
  • Lunático 2006
  • Inspiración – Espiración 2004
  • La Revancha del Tango 2001

Stand: 16.03.2018, 15:57