Yaya Bey: "Remember Your North Star"

Yaya Bey: "Remember Your North Star"

Leichtigkeit als Trauma-Therapie

Stand: 26.06.2022, 00:01 Uhr

Noch gehört Yaya Bey zu den Global Pop-Geheimtipps. Aber das wird sich ändern: Die Sängerin und Songschreiberin aus Brooklyn hat mit "Remember Your North Star" ein richtungweisendes Album rausgebracht. Zu R&B, Jazz und Reggae singt sie darauf vom Heilungsweg einer Schwarzen Frau.

Von Maike de Buhr

Yaya Bey: "Remember Your North Star"

COSMO Album der Woche 27.06.2022 02:21 Min. Verfügbar bis 26.06.2023 COSMO


"Ich mache Musik über mein Leben. Über das, was ich gerade erlebe.", sagt Yaya Bey. Mit ihren 33 Jahren hatte sie schon ein paar Gelegenheiten, Erfahrungen zu sammeln, Beziehungen zu überwinden und zu lernen, wie man das Leben reflektiert. Auf "Remember Your North Star" erinnert sie daran, das Wesentliche im Auge zu behalten: Für sie ist das die Liebe. "Schwarze Frauen bekommen generell wenig zurück, aber auf dem Album geht es vor allem um die Liebe, die Schwarze Frauen und Femme nicht bekommen"

Die richtige Balance

Auch wenn sie viel von Misogynie, Trennungen und Traumata singt, drückt das Album nicht auf die Stimmung. Ihren Heilungsprozess packt Yaya Bey in Wortwitz und schillernde Melodien zwischen R&B, Soul, Jazz, HipHop, Reggae und Afrobeat. "Es gibt so viele schwere Themen auf dem Album. Ich fand es wichtig das auszubalancieren - mit Freude und Bewegung." Den Sound auf dem Album hat sich Yaya Bey selbst erarbeitet. Vor etwa zwei Jahren fing sie an, ihre Musik selbst zu produzieren. Aja Grant von Phony Ppl und DJ Nativesun haben sie auf "Remember Your North Star" unterstützt.

Geschichte über Heilung

Schon mit neun Jahren fing die Künstlerin aus New York an Songtexte zu schreiben. Ihr Vater ist der Rapper Grand Daddy IU, sein Studio in ihrem Zuhause in Queens war gleichzeitig Yaya Beys Kinderzimmer. Als sie Hooks für ihn schrieb, gehörten Mary J Blige oder Frankie Beverly zu ihren Einflüssen. Heute ist Yaya Bey in ihrer Musik auch Storytellerin. Spoken Word und Interludes verbinden die Songs auf "Remember Your North Star" zu einer großen Geschichte über Heilung, Selbstliebe und die steinigen Wege des Lebens. 

Bunt schimmernder Polarstern

Yaya Beys Album ist vieles: Bewegend, wenn sie die Beziehung zu ihren Eltern auseinander nimmt; Hoffnungsvoll, wenn sie Vertrauen in den Himmel legt; Bittersüß, wenn sie von übertrieben hohen Erwartungen an Schwarze Frauen singt. Und es macht Spaß, wenn sie fragile Männer Egos aufs Korn nimmt. "Remember Your North Star" ist wie ein bunter Ölfilm auf dem Wasser: facettenreich und tragisch schön.