Live hören
Jetzt läuft: So Happy I'm Useless von Mavi Phoenix
Songs Of Gastarbeiter Vol.2

V.A. : "Songs Of Gastarbeiter Vol. 2"

"Songs Of Gastarbeiter Vol. 2" - Musik für Almans und die postmigrantische Generation

Stand: 16.01.2022, 00:00 Uhr

Vor acht Jahren haben Imran Ayata und Bülent Kullukcu eine Compilation mit Songs sogenannter Gastarbeiter veröffentlicht. Damals waren es Lieder aus der türkischstämmigen Community. Die aktuelle Ausgabe erweitert das Spektrum.

Von Lukasz Tomaszewski

Songs Of Gastarbeiter Vol. 2

COSMO Sound Supreme 16.01.2022 02:56 Min. Verfügbar bis 16.01.2023 COSMO


Als Imran Ayata und Bülent Kullukcu ihre erste Compilation "Songs Of Gastarbeiter" releast haben, hörten viele zum ersten Mal Krautrock, Funk und anatolische Liedermacher-Tradition made in Germany. Medien und Mehrheitsgesellschaft wussten nichts von Künstlerinnen wie Yüksel Özkasap, obwohl sie hierzulande fast eine Millionen Platten verkauft hatte. Songs of Gastarbeiter erzählte die popkulturelle Geschichte der BRD aus der migrantischen Perspektive.

Nachfrage und Comeback

Die Nachfrage von Medien und akademischem Betrieb war enorm, erinnern sich die beiden Macher heute. Hunderte Interviews, auf Podien und in Hörsälen. Dem in deutscher Sprache singenden  Sänger Ozan Ata Canani  hat die Compilation zu einem Comeback verholfen. Nach 40 Jahren stand der sozialkritische Singer-Songwriter endlich wieder auf der Bühne. Für die zweite Folge ist er mit dem Frankfurter Produzenten Shantel ins Studio gegangen und hat seine Saz mit clubbigen Balkanbeats und Italo-Synthis zukunftstauglich gemacht.

Griechisches Frankfurt

Auf "Songs of Gastarbeiter Vol.2" wird auch die griechische Community hörbar gemacht. Zum Beispiel durch die Band Proechòs aus Frankfurt, mit "ΠΡΩΤΟΜΑΓΙΑ" von1984. Die Band hatte den Song Anfang der 80er im Auftrag des DGB für eine TV-Show geschrieben. Ein melancholisches Lied zum Tag der Arbeit. Die Originalaufnahmen sind verschollen. Für die zweite Ausgabe von "Songs of Gastarbeiter" sind die Proechòs erneut ins Studio gegangen.

Spanish Rhein-Main

Eine weitere Neuentdeckung ist die spanische Tanzkapellen-Szene des Rhein-Main-Gebiets. "Die sind bei Feten des spanischen Lehrervereins aufgetreten, also die Organisierung der Kanaken ist da schon auch immer sehr wichtig", erzählt Compiler Imran Ayata. Unter ihnen finden sich Namen wie Binkis, Dimension 77 oder Tony Y Los Santos.  Deren Song "TrikoTriko Tra" verbindet Flamenco-Schlager mit Malocher-Poesie. Damit landeten sie in den Siebzigern im niederländischen Fernsehen und waren sogar in der Türkei erfolgreich. Dass Bülent Kullukcu und Imran Ayata den Song nach  50 Jahren wieder neu rausgebracht haben, sorgt für Begeisterung: "Ich habe gestern mit einem Bandmitglied aus Frankfurt gesprochen, der ist 76 und der weiß gar nicht wie ihm geschieht."

Musik für Almans und die postmigrantische Generation

"Songs of Gastarbeiter Vol. 2" ist ein musikalisches Diorama migrantischer Milieus in Deutschland. Ein Dokument der Kreativität, das mit dem alten Klischee des provinziellen Gastarbeiters bricht.  Musik für Almans, Musik für die postmigrantische Generation. Und ein erstaunlich unterhaltsames Dokument deutscher Popkultur.