Live hören
Jetzt läuft: Ndod'emnyama von Black Coffee feat. Samthing Soweto

Wofür können wir "Silica-Gel" verwenden?

Silicagel

Zero Waste

Wofür können wir "Silica-Gel" verwenden?

Weihnachten ist nur noch drei Wochen weg. Also wird es bald Geschenke regnen. Neue Technik, Taschen oder auch Schuhe. Und da sind oft diese kleinen Tütchen drin wo "Silica-Gel" drauf steht. Wir haben unsere COSMO-Nachhaltigkeitsexpertin Shia Su gefragt, was man damit machen kann.

Wofür können wir "Silica-Gel" verwenden?

COSMO | 02.12.2018 | 04:27 Min.

Cosmo: Was ist das "Silica-Gel" eigentlich genau? Ist das giftig?

Shia Su: Die kleinen Kügelchen nennen sich auch Kieselgel – chemisch Siliziumdioxid – und sind nicht giftig. Essen solltest du es aber trotzdem besser nicht. In erster Linie werden die kleinen Beutelchen in die Verpackungen gelegt, um Feuchtigkeit zu binden und somit die Produkte trocken zu halten. Am sinnvollsten ist es aber erst gar nicht dem Konsumwahn zu verfallen und überhaupt solche Tütchen anzusammeln. Secondhand ist übrigens auch eine gute Kaufoption, schont den Geldbeutel und die Ressourcen.

Cosmo: Wie können diese Tütchen wieder verwendet werden?

Shia Su: Es gibt typische Elektronik-Unfälle. Kaputte Displays und nass gewordene Handys zum Beispiel. Beim kaputten Display kann Silica-Gel jetzt nicht helfen, aber es kann helfen, die Feuchtigkeit aus deinem nass gewordenen Handy wieder wegzubekommen und es so retten. Kommt aber natürlich immer drauf an, wie schlimm der Wasserschaden ist. Ich würd jetzt mein Handy nicht unbedingt nass machen, um das auszutesten.

Cosmo: Gibt es noch andere Verwendungen?

Shia Su: Silica-Gel kann auch Muff entfernen – also fiesen Geruch, zum Beispiel aus Sporttaschen oder Schuhen. Das ist eine gute Idee, weil Pilze und Bakterien ja auch Feuchtigkeit brauchen, um sich zu vermehren. Also funktionieren Silica-Tütchen auch als Pilz-Verhinderer. Was übrigens auch super Gerüche killt ist Natron. Außerdem kannst du alte Fotos oder Dokumente im Keller mit Silica-Gel trocken halten und damit schützen. Funktioniert natürlich auch mit anderen Dingen, die vor Feuchtigkeit geschützt werden sollten. Silberbesteck oder teures Werkzeug, das nicht rosten soll.

Cosmo: Saugen sich die Kügelchen mit Feuchtigkeit auf und sind irgendwann "voll"?

Shia Su: Ja, irgendwann sind sie "voll", können aber wieder regeneriert werden. Sie sind also eigentlich wiederverwendbar. Dazu sollten sie aber aus den Beuteln raus und zur Sicherheit bei nicht mehr als 80 Grad im Backofen getrocknet werden. Wichtig: Nicht in der Mikrowelle! Du kannst sie danach zum Beispiel in eine alte kaputte Strumpfhose oder ein kleines Stoffbeutelchen zum Zuziehen füllen.

Stand: 02.12.2018, 14:17