Live hören
Jetzt läuft: Arte von Juanes feat. Álvaro Soler

Nichts als Probleme in "Catastrophe"

Ausschnitt aus der britischen Serie "Catastrophe"

Serienjunkie

Nichts als Probleme in "Catastrophe"

Cosmo-Serienjunkie Lina Kokaly hat einen Geheimtipp für euch: die Serie "Catastrophe". Da geht es um zwei Singles, eine Britin und einen Amerikaner, die sich in einer Londoner Bar kennengelernt haben und nun zusammen ein Baby bekommen. Das war so nicht geplant. Und das ist auch nicht das einzige Problem, was die beiden haben.

Serienjunkie: Britische Serie "Catastrophe"

03:54 Min.

Worum geht es in Catastrophe?

Die Geschichte beginnt nicht besonders aufregend, nämlich einfach so wie viele andere Geschichten auch: Ein Mann und eine Frau, Rob und Sharon, beide Single Anfang 40, lernen sich in einer Londoner Bar kennen und gefallen sich. Er kommt aus Amerika und ist immer mal wieder beruflich in London. Sie beginnen eine Affäre. Er hat ihre Nummer in seinem Handy abgespeichert unter dem Namen "Sex London" und das wird auch über Staffeln hinweg so bleiben. Zurück zu Hause bekommt er einen Anruf von ihr. Sie ist schwanger.

Die beiden beschließen, das Kind zu bekommen, und es mal zusammen zu versuchen – dabei kennen sie sich ja eigentlich so gut wie gar nicht. Sharon ist außerdem schon etwas über 40 Jahre alt und damit älter als die meisten Mütter beim ersten Kind. Über vier Staffeln lang erfahren wir jetzt wie zwei Menschen sich ineinander verlieben und eine Familie gründen – das klingt sehr langweilig – das ist es aber nie, und das liegt an dem besonderen Humor, mit dem die beiden Probleme angehen.

Was für Probleme gibt es noch?

Das ist sehr unterschiedlich. Zunächst bekommen die beiden eine schlechte Nachricht noch während der Schwangerschaft: Sharon hat eine Vorform von Gebärmutterhalskrebs. Darüber hinaus gibt es Probleme, die mit so einem Umzug eben kommen: Die beiden beschäftigt natürlich auch, dass Rob einwandert und sich den Umstieg im Berufsleben leichter vorgestellt hat. Und die Dinge, die jedes Paar umtreibt – nämlich wie ehrlich ist man zueinander? Wie kommt man mit den anderen Eltern klar? Erstmal spielt nur am Rande auch eine Rolle, dass Rob trockener Alkoholiker ist – und ein Freund von ihm ist drogenabhängig, er hilft ihm, hat aber doch eigene Probleme.

Sind die Schauspieler bekannte Gesichter?

Die beiden Hauptdarsteller sind Rob Delaney und Sharon Horgan. Ich kannte die beiden vorher nicht. Sie sind Anfang 40 und haben die gleichen Vornamen wie ihre Figuren: Was aber besonders ist: Die beiden spielen nicht nur die Hauptfiguren, sie haben die Serie auch geschrieben, sind also Multitalente. Das mag ich immer sehr an Serien, wenn man sieht, dass es Herzensprojekte der Macher sind. Der Regisseur ist vom Namen her auch eher unbekannt: Ben Taylor. Vor kurzem hatte er Erfolg mit der Netflix-Serie "Sex Education". Beide Serien – Sex Education und Catastrophe – sind sehr liebevoll mit Händchen für die Dialogarbeit inszeniert. Neben den ganzen neuen Gesichtern spielt aber auch ein richtiger Promi mit. Die Mutter von Rob wird gespielt von Carrie Fisher, der Prinzessin Leia aus Star Wars. Und dies ist einer von Fisher letzten Auftritte, weil sie leider 2016 verstorben ist.

Was macht das Besondere an dieser Serie aus?

Das ist der außergewöhnliche Humor. Sie ist manchmal herrlich albern. Es gibt Pipi-Kacka-Witze und dann wieder feingeistig-skurrilen britischen Humor. Wer sich schön schlau fühlen will, der kann auch mal in die Originalfassungen reingucken, dass lässt sich ja bei Amazon leicht umstellen. Da kann man sich dann über die kulturellen Unterschiede zwischen Amis und Briten freuen.

Außerdem ist die Serie gut für zwischendurch, sag' ich mal. Die Folgen sind immer unter einer halben Stunde lang. Und wie ja oft bei britischen Serien ist die Staffellänge überschaubar, also hier sind es je sechs Folgen pro Staffel. Jetzt kommt die vierte Staffel dazu. Ich durfte schon mal reinschauen, will aber nicht zu viel von der Handlung verraten – nur so weit: Alte Probleme holen die beiden jetzt ein und die Serie bekommt in den späteren Folgen also immer mehr auch einen sehr ernsten Ton. Und trotzdem verliert Catastrophe nicht diese besonderen Humor.

Stand: 20.04.2019, 15:07