Live hören
Jetzt läuft: Santo Diablo von Cabo Blanco

Babylon Berlin - die teuerste deutsche Serie

Die Hauptdarstellerin Charly aus der Serie "Babylon Berlin".

Serien-Tipp

Babylon Berlin - die teuerste deutsche Serie

Es ist soweit: "Babylon Berlin", die teuerste deutsche Serie, die bisher gedreht wurde, ist erstmals im Free TV zu sehen. Hält die Krimiserie was sie verspricht? Cosmo-Serienjunkie Lina Kokaly hat die ersten Folgen gesehen.

Serienjunkie: Babylon Berlin - die teuerste deutsche Serie

COSMO 14.10.2017 02:08 Min. COSMO

Worum geht es bei "Babylon Berlin"?

Bei "Babylon Berlin" geht es um Gold, Mord und Rauschgift. Die Serie ist ein großer Krimi. Die Geschichte spielt im Berlin in den zwanziger Jahren, zwischen den beiden Weltkriegen. Es gibt viele Arme, viele, die Schreckliches im Krieg erlebt haben, und es gibt ein glitzerndes Nachtleben mit verrückten Tänzen und viel Sekt. Der Kommissar Gereon Rath kommt aus Köln nach Berlin und muss dort gleich einen Mord aufklären: eine russische Leiche ist im Berliner Landwehrkanal gefunden worden. Hilfe bekommt er dabei von der jungen, hübschen Charly, die unbedingt als erste Frau in der Mordkommission arbeiten will.

Welche Schauspieler spielen denn in der Serie mit?

Es sind viele bekannte Schauspieler dabei zum Beispiel Matthias Brandt, Fritzi Haberlandt, Hannah Herzsprung und Lars Eidinger, die spielen aber alle Nebenrollen. Volker Bruch spielt die Haupfigur, den Kommissar. Er ist noch ziemlich unbekannt, ich hatte ihn vorher noch nie gesehen. Der wahre Star der Serie ist aber die Liv Lisa Fries, sie spielt die Charly. Der größte Promi ist aber einer der drei Regisseure: Tom Tykwer. Das ist der Mann, der den Film "Lola rennt" gemacht hat, aber auch "Cloud Atlas" und "Das Parfüm".

Wie hoch ist der Suchtfaktor?

Babylon Berlin ist eine bombastische Serie. Für die Produktion haben sich der Bezahlsender Sky und die ARD zusammengetan. Das Ganze hat das 40 Millionen Euro gekostet. Das historische Berlin wurde teils wieder aufgebaut, teils virtuell heraufbeschworen. Unglaublich viele Statisten sorgen dafür, dass ein Nachtclub auch wirklich nach einem Nachtclub mit einer feiernden Masse aussieht, aber es geht auch ganz schön hart zu: Tatsächlich fand ich manche Szenen so hart, dass ich nicht hinsehen konnte. Es gibt eine Szene, in der sich ein Mann vor dem Erschießen rettet, indem er sich im Plumpsklo in der Scheiße versteckt. Tatsächlich hab ich sowas noch nicht im deutschen Fernsehen gesehen. Allein deshalb muss man "Babylon Berlin" ansehen. Außerdem werden alle von der Serie reden.

Stand: 29.09.2018, 13:53