Dark - die erste deutsche Netflix-Serie

Ein Junge mit einer gelben Jacke geht im dunkeln in einem Wald.

Serien-Tipp

Dark - die erste deutsche Netflix-Serie

Netflix ist bekannt für eine große Auswahl an Serien und Filmen, viele der beliebten Serien produzieren sie selbst. Jetzt gibt es die ersten 10 Folgen von "Dark", der ersten deutsche Serie bei Netflix. Unser Serienjunkie Lina Kokaly hat sie gesehen.

Die erste deutsche Netflix-Serie – Dark

02:10 Min.

Was ist das für eine Serie – ein Krimi, oder eine Soap?

"Dark" ist eine Serie zwischen Mystery und Science Fiction, sowas kennen wir aus Deutschland eigentlich gar nicht. Der Trailer ist schon eine Weile online, und ich hab ihn angeklickt – und mich erstmal total gegruselt. Jemand entführt Kinder, hält sie in einem kleinen Raum gefangen und macht mit ihnen Experimente – dafür steht in diesem Gefängnis ein furchtbarer Stuhl an dem lauter Kabel hängen, also ein wirklich harter Stoff. Ich hab aber all meinen Mut zusammen genommen und hab die ersten Folgen trotzdem geguckt.

Worum geht es in "Dark"?

Es geht um ein kleines deutsches Dorf direkt an einem Atomkraftwerk. Die Jugendliche sind gern im Wald, auch nachts und wenn es regnet. Auch, wenn in der Gegend ein unberechenbarer Kinderschänder unterwegs ist. Dann verschwinden zwei Jugendliche – und genau das ist vor mehr als 30 Jahren schon mal passiert. Die Kinder von damals haben jetzt selber Kinder und alle versuchen verzweifelt dieses Mal die Jungen wiederzufinden und den Entführer zu schnappen. Der scheint total krank im Kopf zu sein. Er denkt, dass kein Tag dem anderen folgt, sondern alle in einem Kreis miteinander verbunden sind. Und weil er das glaubt, versucht er, die entführten Jungs mit einer Zeitmaschine durch die Zeit reisen zu lassen. An der Stelle wird die Serie "Dark" dann Science Fiction: Er schafft es nämlich tatsächlich.

Wie hoch ist der Suchtfaktor?

Der ist hoch und das liegt an dem, was ich sehe – diese beeindruckenden Bilder – da verzeihe ich den Autoren, dass die Dialoge manchmal nur dafür da sind, dass wir Zuschauer was erfahren, was die Figuren längst wissen müssten. Zum Beispiel, wie alt der Bruder vom Vater war, als er verschwand. Da haben sie in den letzten 15 Jahren doch bestimmt schon mal drüber gesprochen. Oder ob der Onkel noch vermisst wird, oder schon wieder aufgetaucht ist? Trotzdem: Diese gruseligen Atommeiler über den Baumspitzen, dazu die aufgehende rote Sonne und nächtliche Verfolgungsjagden mit einem stimmigen Soundtrack gefallen mir gut. Also: Wer sich gerne mal ein bisschen gruselt und auf Serien wie "Stranger Things" steht, der kann "Dark" gut gucken.

Info

Die neue Serie "Dark" gibt es nur auf Netflix zu sehen. Die 10 Folgen sind je ca. eine Stunde lang.

Stand: 04.12.2017, 15:45