Live hören
Jetzt läuft: Distant Drums von Family Man & Knotty Roots

Grüne Vorsätze für 2019

Ein Blatt in Herzform auf einer Hand.

Nachhaltigkeit

Grüne Vorsätze für 2019

Unsere Nachhaltigkeitsexpertin Shia Su hat viele Ideen für grüne Vorsätze für das neue Jahr – und Tipps, wie ihr sie auch einhalten könnt.

Shia Su - Grüne Vorsätze

Funkhaus Europa Cosmo 01.01.2017 04:22 Min. Verfügbar bis 01.01.2099 WDR Funkhaus Europa

COSMO: Shia, was könnten denn grüne Vorsätze sein?

Shia Su: Der einfachste Vorsatz ist wahrscheinlich, auf Leitungswasser umzusteigen und so 2019 endlich das blöde Flaschen-Schleppen loszuwerden und dabei sogar Geld zu sparen! Wer es spritzig mag, kann mit einem Wassersprudler nachhelfen. Und wie wäre es mit einem vegetarischen oder sogar veganen Tag in der Woche? Auch zu einem Ökostrom-Anbieter zu wechseln kann ein guter Vorsatz sein.

COSMO: Wie schaffst du es, Neujahrsvorsätze einzuhalten ?

Shia Su: Ich bin ziemlich schlecht darin, Neujahrsvorsätze durchzuhalten! Also, einige Sachen habe ich tatsächlich mal als Neujahrsvorsatz probiert. Ich habe damals als begeisterte "Allesesserin" zum Beispiel am ersten Januar eine "30 Tage vegetarisch"-Challenge gemacht. Das war hart, weil ich mich da komplett unvorbereitet reingestürzt habe. Überraschenderweise gefiel es mir aber ziemlich gut. Dann habe ich mir auch nach Ablauf der Challenge vorgenommen, auf vegetarische und sogar vegane Ernährung umzusteigen. Am Ende hat sich das Ganze über gut zwei Jahre hingezogen.

COSMO: Wie können Vorsätze besser gelingen?

Shia Su: Also, alles auf einmal klappt selten. Wir nehmen uns meistens zu viel auf einmal vor und wollen die Umstellung jetzt sofort. Damit machen wir uns das Leben unnötig schwer. Wie wäre es mit dem Vorsatz, sich jeden Monat nur einen kleinen Vorsatz vorzuknöpfen? Zum Beispiel sagst du: "Im Januar teste ich umweltfreundlichere Körperpflegemittel und probiere Haarseife oder Seifenstücke statt Duschgel und Flüssigseife aus." Dann hast du einen ganzen Monat Zeit, um dies zur Gewohnheit werden zu lassen. Wenn du das Gefühl hast, es sitzt, und du dich im Februar schon bereit für die nächste Sache fühlst, kannst du dir zum Beispiel vorknöpfen, dass du dir so was wie Coffee-to-go, Take Away oder Brötchen nur noch in der eigenen Box oder dem eigenen Becher holst.

COSMO: Also eine echte Verhaltensänderung, aber in kleinen Schritten.

Shia Su: Genau! So kannst du dir nachhaltige Gewohnheiten aneignen, ohne dich zu übernehmen. Das coole an Gewohnheiten ist, dass die irgendwann einfach automatisch abgespult werden.

Was ich auch echt lohnend finde, sind einmalige Sachen, die danach langfristig etwas bringen. Das sind immer so schnelle Erfolge und das ist ein ziemlich cooles Gefühl! Ich habe zum Beispiel immer, wenn ein Gerät oder auch eine Glühbirne kaputt geganen sind, diese durch energieeffiziente Alternativen ausgetauscht – und oft sogar gebraucht gekauft. Und jetzt verbrauchen mein Partner und ich nur noch ein Drittel Strom, von dem, was ein durchschnittlicher Zwei-Personen-Haushalt verbraucht.

Stand: 30.12.2018, 15:30