Live hören
Jetzt läuft: Wangyue (Full Moon) von Fang Shi'er & Baitianbuliang

Reisen in Südostasien: Tempel, Longyis und LokLak

Reisen in Südostasien: Tempel, Longyis und LokLak

Von Robert Ackermann

Spektakuläre Architektur, soziale Projekte und berühmte Filmkulissen: Wer durch Kambodscha und Myanmar reist, besucht meist die Tempelanlagen von Angkor und die Kulturlandschaft in Bagan. Orte, die man nicht so schnell vergisst.

Spektakuläre Architektur, soziale Projekte und berühmte Filmkulissen

Hauptattraktion der Tempelanlagen von Angkor: der berühmte Angkor Wat, das angeblich größte heilige Bauwerk der Welt.

Hauptattraktion der Tempelanlagen von Angkor: der berühmte Angkor Wat, das angeblich größte heilige Bauwerk der Welt.

Millionen Touristen pilgern hierher, um Fotos zu schießen oder zu beten. Viele kommen zum Sonnenaufgang, aber auch tagsüber ist das Gebäude beeindruckend.

Zu den Anlagen gehören auch viele weitere Tempel, die Teil des historischen Khmer-Königreiches Kambuja waren.

Die Region ist seit 1992 Weltkulturerbe.

Auch für Filmfans interessant: Im Tempel Ta Phrom wurden Aufnahmen für den Blockbuster "Tomb Raider" mit Angelina Jolie gedreht.

Auch viele Mönche besuchen die buddhistischen und hinduistischen Heiligtümer.

Hauptfortbewegungsmittel in Angkor: Das "TukTuk" ist ein Roller mit Kutschen-Anhänger. Damit tuckern viele Touristen von einem Tempel zum nächsten. In den Pausen chillen die Fahrer im Schatten.

Die meisten Besucher von Angkor übernachten im Städtchen Siem Reap. Hier boomt die Wirtschaft für kambodschanische Verhältnisse.

Der Ansturm der Touristen hat das Zentrum der Stadt zu einer Art "Disneyland" gemacht. In der "Pubstreet" reiht sich Bar an Restaurant an Massagesalon. Musik wummert überall, Lichter blinken.

Auch Streetfood gibt es in Siem Reap an jeder Ecke.

Eine Oase der Ruhe ist das Restaurant "Haven" im Stadtteil Wat Danmak. Die Schweizer Paul und Sara Wallimann haben hier eine Ausbildungsstätte für junge Kambodschaner aus sozial schwierigen Verhältnissen geschaffen.

Lehrling Chem erhält hier eine Chance und wird zum Koch ausgebildet.

Was Angkor in Kambodscha ist Bagan in Myanmar.

Mehr als 2000 Pagoden ragen auf dem Gebiet der historischen Königsstadt in den Himmel.

Die heiligen Ziegelsteinbauten sind auf 36 Quadratkilometern in einer steppenartigen Landschaft verteilt.

Die meisten Besucher cruisen hier mit einem chinesischen Elektroroller herum.

Die Menschen in Myanmar sind sehr fromm. Überall findet man Buddha-Figuren und Altare. Männer tragen hier oft Longyis: traditionelle Wickelröcke aus einfachem Stoff.

Stand: 16.04.2019, 06:00 Uhr