Reisefilme als Egotrip

Reisefilme als Egotrip

Cities - Reisefilme

Reisefilme als Egotrip

Von Jennifer von Massow

Auf Weltreise gehen – das ist schon lange nichts Besonderes mehr – außer natürlich für die Leute, die es gerade machen. Für die ist es ein so aufregendes Erlebnis, dass sie es am liebsten verfilmen würden. Machen auch immer mehr: "Weit", "Anderswo", "Reiß aus" oder "Expedition Happiness" heißen die Filme.

Hannah Schlüter über Reisefilme

COSMO 31.07.2019 11:47 Min. Verfügbar bis 30.07.2020 COSMO

Reisen per Anhalter, mit dem Fahrrad oder im alten klapprigen Bus, Reisen mit viel Zeit und Freiheit – Ist das Selbstfindung oder einfach nur ein Um-Sich-Selbst-Drehen übertönt mit möglichst epischer Musik?

Der Soziologin Hannah Schlüter geht der Egotrip jedenfalls auf die Nerven. Dass Menschen eine Weltreise machen, nervt sie nicht. Sie hat selbst eine Weile im Togo bei einem Freiwilligendienst gearbeitet. Sie nervt, dass Menschen ihre Reisen verfilmen und dabei nur sich und ihre eigenen Probleme thematisieren. In diesen Filmen komme null Interesse rüber für das, was den Reisenden in der Welt begegnet: Armut, Wut, Ungerechtigkeit oder politische Unterdrückung. 

Die Soziologin Hannah Schlüter überträgt ihre filmischen Beobachtungen auf unsere Gesellschaft hier: Sie wirft manchen Filmemachern vor, sich wie Kolonialherren aufzuführen, sich rücksichtlos über das entgegengebrachte Vertrauen zu freuen, sich feiern zu lassen. Wenn es aber schwierig würde, dann reisten die Filmemacher lieber schnell weiter. Hannah Schlüter sieht darin eine Parallele zu der zunehmenden Beziehungsunfähigkeit junger Menschen.

Die 27-Jährige macht sich einerseits darüber lustig. Sie hat eine Mockumentary über diese Art von Reisefilmen gedreht, in denen die Macher um sich selbst kreisen: Mit dem Seniorenscooter durch Leipzig. Darin persifliert sie den neuen unbedarften Roadmovie-Stil mit Sätzen wie: "Ich habe eine Reise gemacht – und es war schön!" 

Aber sie möchte nicht nur meckern, sondern es auch besser machen. Darum sammelt Hannah Schlüter via Crowdfunding Geld für eine You-Tube-Reise-Serie durch den Osten Deutschlands – mit dem Thema "Wende". Das Ziel ist es, sich die Geschichten und Meinungen der Menschen dort genau anzuhören.

Stand: 31.07.2019, 11:43