Live hören
Jetzt läuft: Fade out lines von The Avener

Reisetipp: Der "Game of Thrones"-Drehort Dubrovnik hat eine lange Tradition

Dubrovnik

Cities - Dubrovnik

Reisetipp: Der "Game of Thrones"-Drehort Dubrovnik hat eine lange Tradition

Dubrovnik in Kroatien ist eine Stadt mit einer langen Tradition. So richtig an Popularität gewonnen hat sie aber erst mit dem weltweiten Serienspektakel "Game of Thrones".

Cities - Dubrovnik

COSMO 19.11.2019 11:40 Min. Verfügbar bis 18.11.2020 COSMO

Touristenführer in Dubrovnik erzählen gerne Anekdoten über junge Rucksacktouristen aus den USA oder Australien, deren erste Frage lautet: Wo ist Kings Landing, dieser bekannte Ort aus der Serie "Game of Thrones", die in Dubrovnik gedreht wurde? Und dann fragen sie, ob die Stadtmauern noch Kulissen seien, die die Serienmacher stehen gelassen haben.

Alteingesessene Dubrovnikerinnen und Dubrovniker schlucken bei so viel Arroganz erstmal. Gleichzeitig sagen sie sich aber: "Wir leben vom Tourismus, also halten wir solche Fragen auch noch aus." Durch den Serien-Hype hat die Zahl an Touristen in Dubrovnik massiv zugenommen. Es gibt Tage, da strömen Zehntausende durch das "Pile Tor", das Haupteingangstor zur Altstadt. Da dieser Durchgang nur für ungefähr zwanzig Leute gleichzeitig gebaut ist, entstehen dort lange Fußgängerstaus und frustrierte Gesichter.

Dubrovnik – "Paradies auf Erden"

Dubrovnik

Trotzdem sollte sich niemand die Lust auf Dubrovnik nehmen lassen. Der irische Schriftsteller George Bernhard Shaw schrieb einmal über die Stadt: "Wer das Paradies auf Erden sucht, der sollte Dubrovnik besuchen". Die Altstadt mit ihren massiven Mauern, den roten Dächern und den kleinen Gassen hat sich seitdem Shaw diese Zeilen schrieb nicht stark verändert. Was sich verändert hat und den Eindruck von damals etwas trübt, sind nur die Massen von Menschen, die die Stadt besuchen wollen.

Die richtige Reisezeit

Dubrovnik

Wer nicht so viel Lust auf den Menschenandrang hat, der sollte sich nach dieser Regel richten: Von Mitte/Ende Mai bis Ende September solltet ihr auf keinen Fall dort hinfahren, es ist einfach zu voll in diesen Monaten. Alternativ gibt es zwei Möglichkeiten: Dubrovnik sommerlich erleben, oder eher winterlich.

Wenn ihr es gerne warm habt, aber nicht so überlaufen, dann ist alles zwischen Ostern und Mitte Mai gut. Auch sehr beliebt ist der Herbst, da baden die Menschen Ende Oktober immer noch im Meer, Temperaturen bis zu 28 Grad sind keine Seltenheit.

Seit ein paar Jahren gibt es in der Altstadt auch einen Weihnachtsmarkt. Der bewegt sich vom Aussehen zwar zwischen leicht kitschig bis irgendwie fehl am Platz, aber dennoch, vor allem den Einheimischen macht er Spaß und diese Jahreszeit ist eine gute Gelegenheit, Dubrovnik mal intensiv und vor allem weitestgehend frei von Touristen zu erleben.

Dubrovnik im Krieg

Dubrovnik

Auch der Krieg und die Belagerung in den Jahren 1991/1992 gehören zur Geschichte Dubrovniks. Die Stadt wurde im Zuge des Jugoslawienkrieges überfallen. Dieser Überfall durch Truppen aus Serbien und das Nachbarland Montenegro kam für alle Einwohner Dubrovniks überraschend. Allen war zwar klar, dass etwas im Land Jugoslawien passiert. Kroatien hatte sich unabhängig erklärt und die Machtclique um den serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic war gegen diese Unabhängigkeitserklärung. Aber dass sie Dubrovnik angreifen - eine Stadt, die 1979 zum Weltkulturerbe der UNO erklärt wurde, das wäre niemandem in den Sinn gekommen. Die serbischen und montenigrinischen Nationalisten hatten die komplette jugoslawische Volksarmee auf ihrer Seite, die mit allem Verfügbaren die Dubrovnik unter Beschuss nahmen, mit Kampfschiffen, Flugzeugen und Artillerie.

Von diesen Angriffen zeugt heute ein Kriegsmuseum, in dem man sich die Ereignisse von damals anhand von Videos, Fotos und alten Waffen aus der Zeit anschauen kann. Das Museum befindet sich auf dem Berg Srđ, oberhalb der Altstadt und kann per Taxi oder auch per Seilbahn erreicht werden.

Stand: 18.11.2019, 16:50