Live hören
Jetzt läuft: We live in Brooklyn Baby von Roy E. jr Ayers

"Unit 42" - Im Kampf gegen Cyber-Kriminalität

Unit 42 - Im Kampf gegen Cyber-Kriminalität

Flimmern - Sehenswertes aus Netz und TV

"Unit 42" - Im Kampf gegen Cyber-Kriminalität

Von Christian Werthschulte

In der belgischen Krimiserie "Unit 42" ermittelt eine Spezialeinheit für Cyberkriminalität. Star der Serie sind die Hauptfiguren

 "Ist das ein Witz? Sie kennt nicht mal die Dienstvorschriften", sagt der belgische Polizist Samuel Leroy über seine Kollegin Billie Vebber. Die antwortet: "Aber klar habe ich eine Ahnung davon, ich passe sie halt den Gegebenheiten an. Das ist alles." Denn Billie Vebber ist eine Hackerin, die frisch zur Polizei gekommen ist. Ihre Ermittlungsmethoden sind eher unorthodox, sie kapert etwa durchaus mal die Webcam ihres Chefs, um eine Sicherheitslücke vorzuführen. Und gemeinsam mit Samuel Leroy ist sie die Protagonistin von"Unit 42", einer belgischen Noir-Krimiserie, die gerade auf ZDF neo läuft.

"Unit 42" variiert einige der typischen Figurenkonstellationen, die man etwa von skandinavischen Noir-Serien kennt. Samuel Leroy, ein alleinerziehender Vater, nimmt im Elternstress schon mal die Nuckelflasche anstatt seiner Pistole mit zur Arbeit. Und warum die Mutter seiner Kinder nicht mehr bei ihm wohnt, ist ein dunkles Geheimnis, das erst im Laufe der Serie aufgeklärt wird. Aber auch die anderen Charaktere sind spannend gezeichnet, etwa Nasim Khaoulani, der muslimische Kollege von Samuel und Billie. Nasim regt sich über einen Jugendlichen auf, der zum IS gegangen ist und nach seiner Rückkehr in Brüssel ermordet wurde. Auch seine Figur hat viele Facetten: So wird zum Beispiel nicht so richtig deutlich, ob er schwul oder hetero ist.

Bei allen Anleihen an die skandinavischen Noir-Krimis, hat "Unit 42" jedoch etwas typisch Belgisches. Die neueren skandinavischen Krimis – etwa "Die Brücke" – sind in der Regel sehr tiefenpsychologisch: Polizisten mit psychischen Problemen stehen Serienmördern mit noch viel größeren Problemen gegenüber. Bei "Unit 42" geht es aber um soziale Themen, die sich mit unserer Gegenwart beschäftigen: etwa Cyber-Stalking und Datensicherheit. Oder halt um IS-Rückkehrer und islamistische Zellen in Belgien – das erinnert natürlich an die Terroranschläge von Brüssel und Paris vor wenigen Jahren. Das hat in den belgischen Noir-Krimis auch eine Tradition: Anfang des Jahrtausends war "Dunkles Wasser" die erste belgische Noir-Serie. Da ging es um den Sexualstraftäter und Mörder Marc Dutroux. Und "Unit 42" nimmt diesen Faden wieder auf.

Stand: 19.07.2019, 00:00