Live hören
Jetzt läuft: Sport von Apsilon
"Sort of" - Hauptfigur Sabi

Flimmern - Sehenswertes aus Netz und TV

"Sort Of" - Queere Coming-of-Age Serie

Stand: 18.02.2022, 10:49 Uhr

In der queere Coming-Of-Age Serie läuft das Leben von Sabi, non-binär, kanadisch-pakistanisch völlig aus den Fugen. Ein Umzug nach Berlin könnte das Licht am Ende des Tunnels sein.

Von Emily Thomey

Sabi ist Millenial, lebt in Toronto und das Leben könnte besser laufen:  Sabi’s Freund hat gerade wieder was mit seiner Ex-Freundin angefangen, ist also fremdgegangen und Sabi hat es über Instagram erfahren. Der Job als Teilzeit-Nanny wird Sabi vom Hipster-Dad Paul auf grobste Art gekündigt: "You are so real. Thank you for being so real. I am glad my kids have been exposed to you. So we were thinking you can stay on until school breaks for Christmas. And then that’s it."

Kündigung

Ja, Paul hat hier tatsächlich gesagt: Er sei so froh, seine Kinder Sabi "ausgesetzt" zu haben und meint damit Sabi als non-binäre Person. Dass das kein Kompliment ist, zeigt seine Wortwahl, und dass er Sabi im gleichen Atemzug kündigt. Zum Glück hat Sabis BFF 7ven- also beste Freund:in - zusammen nach Berlin zu gehen, dem wie 7ven denkt "queersten Ort der ganzen Welt".

Schicksalsschlag

Es kommt dann ganz anders: Die Frau vom Trottel Paul Bessy hat einen schweren Unfall und Sabi fühlt sich verpflichtet der Familie zu helfen, weil Bessy cool ist, die Kinder Sabi am Herzen liegen und Paul unfassbar überfordert. 7ven findet’s richtig mies: "You are incapable of living any kind. You break my heart." Jetzt muss Sabi all diese Bälle jonglieren: 7vens gebrochenes Herz, Der Ex, der bei jeder noch so unpassenden Gelegenheit auftaucht und seine Liebe gesteht, um Sabi zurück zu gewinnen, der unfähige Paul und seine durch die Katastrophe mit der Mutter ausrastenden Kinder.

Coming-out

Zu allem Unglück, hat Sabis Mutter Sabi zum ersten Mal voll geschminkt und in Frauenkleidern gesehen. Da die Mutter denkt, sie habe einen cis-Mann geboren, ist das mit ihrer traditionelle, pakistanische Weltsicht nicht ganz kompatibel.
Die knapp 160 Minuten Coming-of-Age Comedy lassen sich in einem durchschauen und sind wirklich sehr zu empfehlen: Top Besetzung, Bilal Baig als Sabi hat die Serie auch mitgeschrieben, der Soundtrack, die Outfits, das Tempo, der Humor, die Charaktere - ich bin echt froh, der Serie ausgesetzt worden zu sein.