Live hören
Jetzt läuft: I'm so tired von Lauv & Troye Sivan

"Pickle Man": Saure Gurken gegen ALS

Pickle Man

Flimmern - Sehenswertes aus Netz und TV

"Pickle Man": Saure Gurken gegen ALS

Von Emily Thomey

Wer erinnert sich nicht an die Ice-Bucket Challenge? Sämtliche Menschen weltweit - bekannte und unbekannte - haben sich Eimer voll eiskaltem Wasser über den Kopf geschüttet.

Sie wollten auf die tödliche Krankheit ALS hinweisen und Spenden für die Forschung nach Heilungsmethoden sammeln. Es gibt auch heute noch keine Heilung für diese Nervenkrankheit. Aber es gibt immer wieder Geschichten von inspirierenden Menschen, die daran erkranken.

Pickle Man, der übersetzt "Der Saure Gurken Mann" genannt werden kann, ist so jemand. Und über ihn ist nun eine gleichnamige Dokumentation online zu sehen. Die sauren Gurken sind die zweite Leidenschaft von Pickle Man aka Arthur Cohen. Cohen war sein Leben lang ein erfolgreicher amerikanischer Fotograf. Das war seine erste Leidenschaft, die ihm ermöglicht hat, den ganzen Tag mit Menschen zu tun zu haben.

Er habe unfassbar gerne geredet, Witze gemacht und Leute zum Lachen gebracht, wie seine Frau Janet erzählt: "Er sagte immer, dass es in dieser Stadt zu viele tolle Menschen gibt, mit denen du befreundet sein kannst. Seine Fähigkeit klar zu sprechen zu verlieren, ist für so jemanden besonders grausam." Cohen selbst sagt dazu: "Ich vermisse es, mich zu unterhalten. Ich fühle mich gefangen in meinem Kopf." Fotografieren konnte Cohen mit ALS genauso wenig - aber er konnte weiterhin saure Gurken produzieren lassen.

Pickle Man

Warum nun saure Gurken? Cohen war immer schon Gurkenfan und wollte, nachdem er erkrankt war, Spenden sammeln. Also hat er seine Familie, Freunde und letztlich noch sehr viel mehr Menschen dazu gebracht, sein Saure-Gurken-Rezept professionell produzieren zu lassen und zu verkaufen. Der Erlös davon wird in die Erforschung von Heilungsmethoden für ALS investiert. Also ein ähnliches Prinzip wie bei der "Ice Bucket Challenge" - und mit jetzt schon mit 250.000 Dollar Einnahmen auf einem guten Weg.

Es ist sehr beeindruckend, zu sehen, wie dieser lebensfrohe vor Energie sprühende Mensch trotz der tödlichen Krankheit weitermacht. Wir sehen Cohen, wie er in seinem Rollstuhl tanzt, damit Wettrennen fährt und weiterhin alle Menschen um ihn herum zum Lachen bringt. Und an einer Stelle - lange bevor er krank wurde - erzählt er von seinem Vater, der den Holocaust überlebt hat: "Es setzt alles in Relation dazu. Das Leben kann wirklich die Hölle auf Erden sein. Diese Relation zu haben, ist wirklich bereichernd im Leben." Das klingt krass und aus dem Mund von jemandem wie Arthur Cohen ist es glaubhaft.

Stand: 19.12.2019, 06:00