Live hören
Jetzt läuft: Lights On von Izzy Bizu

Doku-Tipp: "Fragen Sie Dr. Ruth"

Screenshot: Frage Sie Dr. Ruth"

Flimmern - Sehenswertes aus Netz und TV

Doku-Tipp: "Fragen Sie Dr. Ruth"

Von Emily Thomey

Sie ist über 90 Jahre alt und redet immer noch so offen über Sex, dass die meisten Menschen dabei rot werden würden. Dr. Ruth Westheimer ist Sexualtherapeutin in den USA und eine Popikone. Der Schauspieler Robin Williams hat in jungen Jahren als Stand-Up-Comedian Witze über sie gemacht, sie wurde die Göttin des Guten Sex genannt und hat schon in den 80er Jahren mit Mythen aufgeräumt, wenn es zum Beispiel um die Größe ging.

Dr. Ruth hat Anfang der 80er-Jahre bei der NGO Planned Parenthood Menschen unter anderem in Sachen Sexualität und Abtreibung informiert. Als dann die Anfrage von einem Radiosender kam, wer unentgeltlich in einer Radioshow Hörer*innenfragen beantworten wolle, meldete sich niemand außer Ruth. Es gab auch ganz viel Sorge auf allen Seiten, dass eine solche Sendung zu anstößig ist.

Es wurde also damals nicht über die weibliche Sexualität gesprochen, man redete sowieso nicht über Sex, sagt Dr. Ruth. Außerdem dachten die meisten auch, dass Frauen überhaupt keinen Spaß an Sex haben können - wieder so ein Mythos, mit dem Ruth aufgeräumt hat. Ihre Radioshow wurde ein so großer Erfolg, dass sie seitdem ununterbrochen in Talkshows sitzt, ihre eigenen Fernsehsendungen hatte, unzählige Bücher geschrieben hat und in den High Society des Landes Freunde hat bis hoch ins Weiße Haus, Obama und davor Clinton etc.

Ihr deutlicher Akzent verrät, dass Ruth nicht in den Vereinigten Staaten geboren wurde. Als Tochter von jüdischen Deutschen konnte sie im zweiten Weltkrieg durch einen Kinderzug, ein Zug, der speziell Kinder gerettet hat, in die Schweiz gerettet werden. Anders als ihre Eltern, die beide im Holocaust ermordet wurden, hat Ruth den Weg über die Schweiz, Palästina in die USA geschafft.

Auch ein Grund, warum Ruth sich während der AIDS-Epedemie so entschieden für die diskriminierte schwule Community eingesetzt hat: "I don't waste a moment of my time to blame one or another group. I say let's educate and let's find a cure." Sie hält nichts von Schuldzuweisungen, sondern plädiert für Aufklärung und Heilung.

Wer Lust hat auf eine unterhaltsame und berührende Feel-Good-Dokumentation, dem kann ich "Fragen Sie Dr. Ruth" sehr ans Herz legen. Danach will man auf jeden Fall so eine Oma wie Ruth haben, die mit ihren 1 Meter 40 auf ihre Art aus jeder Gruppe heraussticht. Die Dokumentation verwebt das Drama ihres Lebensweges mit der Erfolgsgeschichte. Dabei besuchen die Filmemacher*innen zusammen mit Ruth alle wichtigen Stationen auch bis nach Israel und in die Schweiz. Alles nicht Zeigbare wird gezeichnet und auch ihre Kinder und Enkelkinder kommen zu Wort.

Stand: 04.12.2020, 08:00