Live hören
Jetzt läuft: La otra von Cortijo

"Follow the Money - Die Spur des Geldes" - düstere, dänische Krimi-Serie

Follow the Money - Die Spur des Geldes, Screenshot aus der Serie. Marc trifft auf seine Freundin.

Flimmern - Sehenswertes aus Netz und TV

"Follow the Money - Die Spur des Geldes" - düstere, dänische Krimi-Serie

Von Emily Thomey

Ein Nerd-Cop mit Drogenproblemen, eine Bankangestellte, die Geld wäscht und ein Gangster, der um das Sorgerecht für sein Kind kämpft. Das sind die Hauptfiguren in "Follow The Money".

Darin fahndet eine Spezialeinheit der Polizei Kopenhagen nach Drogendealern und setzt dabei auf Datenanalyse und Überwachungstechnologien. Und das führt immer wieder zu Konflikten zwischen Polzisten, die traditionelle Polizeiarbeit bevorzugen, und Alf Rybjerg – ein Nerd mit Polizeimarke und asiatischem Migrationshintergrund.

Rybjerg ist eine von drei Hauptfiguren von "Follow the Money - Die Spur des Geldes". Alle sind vielschichtige Charaktere. Polizeinerd Rybjeg, hat zum Beispiel ein Drogenproblem und eine unglücklich verlaufende Affäre mit der Staatsanwältin, die seine Ermittlungen beeinträchtigt.
Die eher zurückhaltende Bankangestellte Anna Hansen fühlt sich im Job und ihrer Ehe vernachlässigt, und fängt an, Geld für den Drogendealer Nicky Rasmussen zu waschen. Rasmussen ist die interessanteste Figur: ein Gangster, der Protzerei ablehnt und seine Geschäfte am liebsten unauffällig abwickelt. Rasmussen zeigt aber auch, wie fragil eine Gangsterfigur sein kann. Er findet heraus, dass er einen Sohn hat der bei einer Pflegefamilie lebt. Jetzt muss er gegenüber dem Jugendamt beweisen, dass er ein guter Vater sein kann.

"Follow the money – Die Spur des Geldes" ist eine Sozialstudie in den Kulissen eines Noir-Krimis. Die Kontraste sind hart, die Farben düster. Und ihr Plot ist spannend: Die Ermittlungen nähern sich langsam der Figur im Hintergrund an, dem spanischen Drogenbaron Marco. Und wie das Autorenteam das erzählt, ist wirklich super gemacht. Das Team hinter "Follow the Money - Die Spur des Geldes" hat schon an der dänischen Parlamentsserie "Borgen" oder an Noir-Krimis wie "Kommissarin Lund" gearbeitet. "Follow the money - Die Spur des Geldes" ist düster, psychologisch vielseitig, aber erzählt dabei viel über die dänische Gesellschaft und ihre Rollenvorstellungen.

Stand: 19.03.2020, 09:00