Live hören
Jetzt läuft: Dembow y Sexo von La Doña

"Last one Laughing Australia" - Comedy-Reality-Show

"Last one Laughing" - Comedy Host Rebel Wilson lachend auf einem pinken Sofa.

Flimmern - Sehenswertes aus Netz und TV

"Last one Laughing Australia" - Comedy-Reality-Show

Von Emily Thomey

Rebel Wilson empfängt zehn professionelle Comedians, die in diesem ersten Comedy-Sozialexperiment gegeneinander antreten. Dabei gilt es, keine Miene zu verziehen und gleichzeitig zu versuchen, die Gegner zum Lachen zu bringen. In dem Sechs-Stunden-Wettbewerb gibt es keine Regeln und die Comedians dürfen alles – außer lachen.

Vor allem die Amis sind berühmt für ihre Stand-Up-Comedians. Die Show Saturday Night Live hat die meisten erfolgreichen Stars hervorgebracht, die auch international bekannt geworden sind. Ich denke da an Eddie Murphy, Adam Sandler oder Tina Fey. Australien ist aber auch nicht ohne, wenn es um Comedy geht. Eine neue Fernsehshow bringt das Who is Who der Szene dort zusammen. Die Show heißt "LOL - Last one Laughing", übersetzt: "Wer zuletzt lacht" – und bringt zehn Comedians für sechs Stunden in einen Raum. Die einfache Regel: Wer lacht, fliegt raus. 

Eine Regel gilt: Wer lacht, fliegt raus

Das muss das Schlimmste für die Profi-Comedian sein: Keiner darf lachen, egal wie lustig alle sind. Das Preisgeld für den oder die Letzte, die es schafft in den sechs Stunden nicht zu lachen, ist aber beachtlich: 100.000 australische Dollar. Das entspricht gut 60.000 Euro. Wir sehen zudem auch, dass alle zehn Comedians richtig Lust haben und ganz aufgeregt sind, die anderen doch zum Lachen zu bringen.

Sie kennen sich alle untereinander, manche sind richtige Legenden, die schon seit Jahrzehnten mit ihren Shows durch Australien touren. Und neben der Show selbst werden immer wieder Interviews mit den einzelnen Komiker*innen gezeigt. Joel Greasy beispielsweise beschreibt sehr treffend, wie es aussieht, wenn zehn Comedians versuchen sich gegenseitig zum Lachen zu bringen: Die Szene in dem Raum, in dem die zehn zusammen eingesperrt waren, gefilmt von Kameras aus jedem Winkel, erinnert Joel an den 5. Geburtstag seiner kleinen Schwester: Partyhüte, Perücken und einige, die ihre Sexualität hinterfragen.

Je später die Stunde, desto absurder das Verhalten

Je mehr Zeit vergeht, desto abgedrehter und chaotischer werden die Witze und Kostüme und auch das Niveau sinkt ziemlich schnell unter die Gürtellinie - das ist dann gar nicht mehr jugendfrei - aber umso lustiger. Manche reizen ihre Kostüme voll aus und verkleiden sich alle zehn Minuten neu, gerne tauchen sie völlig überraschend hinter einem Vorhang auf, hinter dem alle ihre Requisiten lagern durften. Mein Favorit ist Sam Simmons, der zwischendurch völlig nackt in einem Swimmingpool sitzt und sich mit Limo begießen lässt - die anderen machen alle mit, was zu einer völlig absurden Zeremonie ausartet. Andere wie Frank Woodley sind besonders gut darin, mit Mimik, Gestik und ganzem Körpereinsatz lustig bis albern zu sein - und manchmal reicht auch ein reingerufener Kommentar von der Seite und irgendjemand muss grinsen.

Gelbe Karte. Rote Karte. Raus

  Dann betritt Moderatorin Rebel Wilson, selbst auch Comedian, die Szene. Sie zeigt den Anwesenden, wer gegrinst oder gar gelacht hat und verteilt entsprechend gelbe oder rote Karten. Rote Karte heißt gehen. Die Spannung hält sich über die gesamte die Show, weil die Macher die sechs Stunden gut gekürzt haben. Jede Folge ist gut 30 Minuten lang. Eine Staffel dauert drei Stunden. Die Folgen sind smart geschnitten. Immer, wenn ich dachte, okay, jetzt brauch ich einen neuen Input, fliegt einer raus oder es gibt so großartige Showeinlagen wie Anne Edmonds, die einfach mal ein Musical hinlegt, bei dem zum Schluss alle mitsingen. "LOL - Last One Laughing" ist in anderen Ländern schon richtig erfolgreich gewesen - die spanische Version hat sogar eine Emmy Nominierung abgestaubt. "LOL Australia" kann ich auf jeden Fall sehr empfehlen.

Stand: 03.07.2020, 06:00