Live hören
Jetzt läuft: Reach out, I'll be there von The Four Tops

Doku-Serie über Rapper Meek Mill und Ungerechtigkeiten im US-Rechtssystem

Free Meek, Doku Serie über Meek Mill

Flimmern - Sehenswertes aus Netz und TV

Doku-Serie über Rapper Meek Mill und Ungerechtigkeiten im US-Rechtssystem

Von Emily Thomey

Der junge, erfolgreiche US-amerikanische Rapper aus Philadelphia Meek Mill, der mit seiner Musik auch schon Gold und Platin gewonnen hat, ist wie viele seiner Nachbarn schon als Teenager im Gefängnis gewesen. Die Doku-Serie "Free Meek" erzählt jetzt seine Geschichte und damit auch von den Ungerechtigkeiten des Rechtssystems der USA.

Von Meeks Verhaftung von vor zwölf Jahren gibt es zwei Versionen: Einmal die von Meek Mill und seinen Cousins, bei denen er gewohnt hat. Meek wollte zum Kiosk gehen und weil seine Nachbarschaft eine sehr gefährliche ist, hat er eine Waffe dabei gehabt. Als er aus dem Haus gegangen ist, hat ihn die Polizei verhaftet.

Da startet die zweite Version der Polizisten, dass Meek nicht nur seine Waffe auf sie gerichtet habe, sondern auch Crack dabei gehabt habe, erzählt der Journalist Paul Solotaroff, der sich intensiv mit dem Fall beschäftigt hat: "Meek wurde angezeigt und 19 Vorwürfe gegen ihn erhoben. Der schwerste davon war, dass Meek Crack dabei gehabt haben soll, um es zu verkaufen. Und er soll mit seiner Waffe auf einen Polizisten gezielt haben." Vor Gericht stand dann Aussage gegen Aussage.

Meek wurde trotzdem verurteilt, kam aber auf Bewährung frei, als eine Kaution für ihn gezahlt wurde. Wir reden auch heute immer noch über seinen Fall, weil Meek eine Bewährungsstrafe bekommen hat, die noch bis 2021 gilt. Er ist also faktisch immer noch nicht frei. Dieses System der Bewährungsstrafen ist einer der großen Kritikpunkte am US-Rechtssystem, mit der sich die Doku-Serie "Free Meek" beschäftigt.

Für viele ist es extrem schwer, die Tausende Dollar Kaution überhaupt zu beschaffen und so werden sie gezwungen, Vergleiche anzunehmen, sich also schuldig zu bekennen. Wer wie Meek auf Bewährung frei kommt, wird die Auflagen kaum erfüllen können, erst recht, als aufstrebender Rapper, dessen Karriere gerade richtig losgeht, sagt Journalist Paul Solotaroff: "Meek ist in der chaotischsten Industrie der Welt und wenn er es aus welchen Gründen auch immer verpasst, Änderungen in seinem Zeitplan seiner Richterin Genece Brinkley mitzuteilen, dann verstößt er schon gegen die Auflagen."

Das ist beispielsweise passiert, als der Sturm Sandy 2012 New York getroffen hat, wo Meek gerade war und zu einem nächsten Gig nach Atlanta musste. Auf dem Umweg wurde Meek von der Polizei angehalten und verhaftet. Solche Zwischenfälle haben letztlich dazu geführt, dass Meek wieder ins Gefängnis kam.

Ende Juli diesen Jahres wurden die Bewährung aufgehoben, weil der Fall neu verhandelt wird. Meek hat über die Jahre die Unterstützung von vielen Menschen gewonnen – unter anderem von Rapper Jay-Z, der die Serie "Free Meek" produziert hat und mit Meek zusammen die Initiative Reform Alliance gegründet hat, um das Bewährungssystem der USA aktiv zu ändern.

Stand: 09.08.2019, 10:46