Live hören
Jetzt läuft: Quebra Cabeça (Edit) von Bixiga 70

"The Swarm Chaser" - Unsere gestreiften Freunde

"The Swarm Chaser"

Sehenswertes aus Netz und TV

"The Swarm Chaser" - Unsere gestreiften Freunde

Von Christian Werthschulte

In den Großstädten gibt es eine neue Form der Tierliebe. Beim "Urban Beekeeping" treffen sich Hipster und Ökos. | Flimmern - Sehenswertes aus Netz und TV.

"Bienen sind wichtig, weil sie nicht nur aufzeigen, was in unserer Umwelt passiert", erklärt Mandy Shaw aus Portland. "Sie sind auch das Rückgrat unserer Nahrungskette. Sie stellen nicht nur Nahrung für Menschen bereit, sondern auch für Vögel und Kriechtiere, die sich von den Pflanzen ernähren, die die Bienen bestäuben." Shaw ist professionelle Imkerin und darauf spezialisiert, Bienenschwärme umzusiedeln. Einer dieser Bienenschwärme war nämlich im Garten des Filmemachers Maxwell Monty gelandet und Shaw hat diesen entfernt. Monty war davon so fasziniert, dass er einen Kurzfilm über sie gedreht hat: "The Swarm Chaser".

Summen in Zeitlupe

Mit nur acht Minuten Länge ist "The Swarm Chaser" ein kurzer Film. Trotzdem kann er die Faszination für Bienen viel eindringlicher vermitteln als viele längere Naturfilme. Regisseur Monty begnügt sich nicht damit, Fakten über Bienen zu vermitteln - etwa wie intelligent sie miteinander arbeiten können oder wie gefährdet sie durch Pflanzenschutzmittel sind. Stattdessen wählt er eine filmische Methode: Man kann diese emsigen Bienenschwärmen in ultra-verlangsamter Zeitlupe sehen. Ihre Hibbeligkeit, ihre schiere Masse wird so zu einer eleganten Choreographie. Im Hintergrund ist immer das Gesicht von Imkerin Mandy Shaw zu sehen, die die Bienenschwärme anlächelt und immer an den Insekten interessiert ist.

Gelassene Schwarmintelligenz

"The Swarm Chaser" ist eine Liebeserklärung an Bienen und die Menschen, die sich um sie kümmern. Und er kann die Ängste vor den Insekten abbauen. "Als Schwarm sind die Bienen eigentlich sehr ruhig und sanft", sagt Mandy Shaw zu ein paar Lagerarbeitern, die gerade einen Bienenschwarm an ihrem Lagerhaus entdeckt haben. "Sie können sie ruhig in Ruhe lassen, sie sind gerade kein Risiko. Wenn sie einmal an einem Ort gelandet sind, bleiben sie dort erstmal." Schließlich fährt Shaw los, um den Bienenschwarm umzusiedeln und die Ruhe, mit der sie das tut, ist ansteckend.

Stand: 01.08.2018, 10:00