Live hören
Jetzt läuft: Namo von Moh Kouyaté

Highlights der Literatürk und CrimeCologne

Orhan Pamuk

"Noller liest live" - Literatur international

Highlights der Literatürk und CrimeCologne

Von Ulrich Noller

Literatur international mit den Highlights der Literatürk, der CrimeCologne und aus unserer Reihe "Noller liest live". Mit Yassin Musharbash, Petra Reski, Fatma Aydemir, Shida Bazyar und dem Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk.

Wie politisch sollten zeitgemäße Geschichten sein? Eine Allzeitfrage der Literatur, die angesichts von Krisen und Konflikten zur Zeit allerdings wieder einmal hoch aktuell ist.

WDR Cosmo präsentiert am 26. Dezember zwischen 20 und 24 Uhr in einer "Cosmo liest" - Sondersendung die Mitschnitte von Lesungen aus fünf aktuellen Romanen, die sich auf ganz unterschiedliche Weisen dezidiert mit gesellschaftspolitischen Themen, Problemen und Fragestellungen auseinandersetzen:

  • Yassin Musharbash spürt in seinem Roman "Jenseits" der Geschichte eines rückkehrwilligen IS-Konvertiten aus Deutschland nach.
  • Petra Reski belegt in ihrem aktuellen Krimi "Bei aller Liebe", wie die Mafia auch in Deutschland mit Flüchtlingen Kasse macht.
  • Fatma Aydemir findet in ihrem Debütroman "Ellbogen" Worte für die Wut einer jungen Deutschtürkin aus dem Berliner Stadtteil Wedding.
  • Shida Bazyar lotet in ihrer persisch-deutschen Familiengeschichte "Nachts ist es leise in Teheran" die Facetten von Migration aus politischen Gründen aus.
  • Der Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk unterzieht in seiner Brunnenbauergeschichte "Die rothaarige Frau" die türkische Gesellschaft einer Tiefenanalyse.

Die Lesungen haben wir zwischen September und November im Rahmen von "Noller liest live" in Kooperation mit dem Literaturfestival "Literatürk" und dem Krimifestival "CrimeCologne" im Buchladen Neusser Straße in Köln, im Bochumer Bahnhof Langendreer, im Medienzentrum des Erzbistums Essen und im Essener Lichtburgkino aufgezeichnet.

Die Autoren

Yassin Musharbash

Yassin Musharbash, geboren 1975, aufgewachsen in der Nähe von Osnabrück, deutsch-jordanische Wurzeln, ist stellvertretender Leiter des Investigativressorts der Wochenzeitung "Die Zeit". Nach "Radikal" ist der Politthriller "Jenseits" sein zweiter Roman. (Yassin Musharbash: Jenseits. KiWi-Paperback, 320 Seiten. ISBN 978-3462050462)

Petra Reski

Petra Reski

Petra Reski, geboren 1958, stammt aus dem Ruhrgebiet, lebt seit fast 30 Jahren in Venedig. Sie gilt als eine der profiliertesten Investigativjournalistinnen in Sachen Mafia und organisiertes Verbrechen. "Bei aller Liebe" ist ihr dritter Roman um die Staatsanwältin Serena Vitale. (Petra Reski: Bei aller Liebe. Hoffmann und Campe, 320 Seiten, ISBN 978-3455001570)

Fatma Aydemir: "Ellbogen"

Fatma Aydemir: "Ellbogen"

Fatma Aydemir, geboren 1986, erwachsen geworden nahe Karlsruhe, lebt seit 2012 in Berlin, wo sie als Redakteurin für die taz arbeitet. Für ihren Roman "Ellbogen" wurde sie mit dem Klaus Michael Kühne-Preis für das beste deutschsprachige Debüt des Jahres 2017 ausgezeichnet. (Fatma Aydemir: Ellbogen. Carl Hanser Verlag. 272 Seiten. ISBN 978-3446254411)

Shida Bazyar

Shida Bazyar

Shida Bazyar, geboren 1988, stammt aus einer iranisch-deutschen Familie, die es nach der islamischen Revolution Anfang der 1980er Jahre aus Teheran über die DDR nach Hermeskeil in Rheinland/Pfalz verschlagen hatte. Sie studierte literarisches Schreiben in Hildesheim und lebt heute in Berlin. (Shida Bazyar: Nachts ist es leise in Teheran. KiWi-Taschenbuch. 288 Seiten. ISBN 978-3462050578)

Orhan Pamuk

Orhan Pamuk.

Orhan Pamuk, geboren 1958, ist der bekannteste und bedeutendste Schriftsteller der Türkei. Seine Werke wurden in über 30 Sprachen übersetzt und erscheinen weltweit. 2006 erhielt er den Literaturnobelpreis. (Orhan Pamuk: Die rothaarige Frau. Carl Hanser Verlag. 288 Seiten. ISBN 978-3446256484)

Stand: 06.12.2017, 10:00