WDR 3 Buchkritik

Lohnende Lektüre

WDR 3 Buchkritik

Sachkundig und anschaulich stellen die Rezensenten von WDR 3 Neuerscheinungen vor - die großen Titel ebenso wie den Geheimtipp. Und helfen zu entscheiden, was zu lesen sich lohnt. Regelmäßig montags bis freitags in "WDR 3 Mosaik", sonntags im Büchermagazin "WDR 3 Gutenbergs Welt", und gelegentlich auch in "WDR 3 Resonanzen".

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

Colson Whitehead: Harlem Shuffle WDR 3 Buchkritik 27.09.2021 05:44 Min. Verfügbar bis 27.09.2022 WDR 3

Harlem Shuffle: Colson Whiteheads hochtouriger Krimi über Macht und Ohnmacht im Harlem der sechziger Jahre.


Dietmar Dath: "Gentzen oder: Betrunken aufräumen" WDR 3 Buchkritik 24.09.2021 05:14 Min. Verfügbar bis 24.09.2022 WDR 3

Gerhard Gentzen, ein Pionier der Informatik, hat Entwicklungen mit angestoßen, die unser Leben prägen. Der Roman erzählt vom Reiz und den Gefahren moderner Wissenschaft. Eine Rezension von Jutta Duhm-Heitzmann.


"Die Blechtrommel" von Günter Grass WDR 3 Buchkritik 23.09.2021 05:24 Min. Verfügbar bis 23.09.2022 WDR 3 Von Christian Kosfeld

Sprecher Devid Striesow und Schlagzeuger Stefan Weinzierl interpretieren Günter Grass Welterfolg "Die Blechtrommel" in einer ausgefeilten, wirkungsvollen Konzert-Lesung. Eine Rezension von Christian Kosfeld


Tomas Espedal: "Lieben" WDR 3 Buchkritik 22.09.2021 05:47 Min. Verfügbar bis 22.09.2022 WDR 3

Eines der bemerkenswertesten autofiktionalen Schreibprojekte der Gegenwart findet seinen fulminanten Abschluss – und erfindet wieder eine neue Form.


Eva Menasse: "Dunkelblum" WDR 3 Buchkritik 20.09.2021 05:07 Min. Verfügbar bis 20.09.2022 WDR 3

Keiner will darüber reden, was ist in der österreichische Kleinstadt Dunkelblum während der Naziherrschaft geschehen ist. Aber ein halbes Jahrhundert nach Kriegsende lässt sich die dunkle Vergangenheit nicht länger verbergen. Eine Rezension von Holger Heimann.


Petros Markaris: Das Lied des Geldes WDR 3 Buchkritik 17.09.2021 05:18 Min. Verfügbar bis 17.09.2022 WDR 3 Von Stefan Berkholz

Der griechische Kriminalschriftsteller Petros Markaris vergegenwärtigt in seinem 13. Fall mit dem Athener Kommissar Kostas Charitos den Ausverkauf Griechenlands durch ausländische Investoren, Glücksritter und Spekulanten.


Stefan Weiller: Letzte Lieder WDR 3 Buchkritik 16.09.2021 06:00 Min. Verfügbar bis 16.09.2022 WDR 3 Von Oliver Cech

Über Jahre hat Stefan Weiller Menschen im Hospiz besucht. Für sein Projekt "Letzte Lieder" hat er die Sterbenden gefragt, welche Musik ihnen jetzt wichtig ist. Oliver Cech stellt das Hörbuch vor.


Janina Hecht: "In diesen Sommern" WDR 3 Buchkritik 15.09.2021 04:56 Min. Verfügbar bis 15.09.2022 WDR 3

In Teresas Familie dreht sich alles um ihren Vater. Dieser hat manche gute, aber auch viele schlechte Tage, an denen er gegen seine Frau und die beiden Kinder wütet und sogar gewalttätig wird. In ihrem Debüt erzählt Janina Hecht von einer Kindheit in den neunziger Jahren mitten in Deutschland.


Fernanda Melchor: "Paradais" WDR 3 Buchkritik 14.09.2021 05:10 Min. Verfügbar bis 14.09.2022 WDR 3

In einer Luxuswohnanlage münden die Sexphantasien eines jungen Mannes in ein brutales Verbrechen. Fernanda Melchors Roman „Paradais“ ist eine literarisch gelungene Zumutung.


Yaa Gyasi: "Ein erhabenes Königreich" WDR 3 Buchkritik 13.09.2021 05:18 Min. Verfügbar bis 13.09.2022 WDR 3

Schwarze Mamba und tödliche Opiate. Yaa Gyasis furioser Roman „Das erhabene Königreich“ erzählt von zwei starken Frauen in einer feindlichen Umgebung. Eine Rezension von Simone Hamm.


Ariel Magnus: "Das zweite Leben des Adolf Eichmann" WDR 3 Buchkritik 10.09.2021 05:34 Min. Verfügbar bis 10.09.2022 WDR 3

Unter dem Decknamen "Ricardo Klement" tauchte Adolf Eichmann, der Organisator des Massenmords an den europäischen Juden in Argentinien unter. Ariel Magnus rekonstruiert "Das zweite Leben des Adolf Eichmann". Eine Rezension von Dirk Fuhrig.


Ulrich Maske (Hrsg.): "Es war, als hätt' der Himmel die Erde still geküsst" (Hörbuch) WDR 3 Buchkritik 09.09.2021 05:29 Min. Verfügbar bis 09.09.2022 WDR 3

Über drei Stunden kann man mit dieser Lyrik-Anthologie dem Mond durch die Jahrhunderte folgen, und den verliebten, verrückten und verträumten Stimmen von 15 Sprecherinnen und Sprechern lauschen. Eine Rezension von Christian Kosfeld.


Castle Freeman: Herren der Lage WDR 3 Buchkritik 08.09.2021 03:34 Min. Verfügbar bis 08.09.2022 WDR 3

Ein junges Ausreißerpärchen treibt sich in den Wäldern von Vermont herum, und Sheriff Lucian Wing ist wieder einmal gezwungen, mehr zu tun, als ihm lieb ist.


Jo Lendle: Eine Art Familie WDR 3 Buchkritik 07.09.2021 03:49 Min. Verfügbar bis 07.09.2022 WDR 3

Mit sich hadern und Haltung zeigen. Das zwanzigste Jahrhundert bot dem Narkoseforscher Ludwig Lendle dazu reichlich Gelegenheit, wie der Roman "Eine Art Familie" seines Großneffen Jo Lendle zeigt. Eine Rezension von Terry Albrecht


Antje Ravik Strubel: "Blaue Frau" WDR 3 Buchkritik 06.09.2021 05:12 Min. Verfügbar bis 06.09.2022 WDR 3

Eine junge Frau, verwundet an Leib und Seele, will Gerechtigkeit. In Helsinki, der Stadt der Menschenrechte, klagt sie an – und findet sich gefangen zwischen Ländern und Kulturen. Eine Rezension von Jutta Duhm-Heitzmann.


Per Leo – Tränen ohne Trauer WDR 3 Buchkritik 03.09.2021 05:39 Min. Verfügbar bis 03.09.2022 WDR 3

Der Schriftsteller und Historiker Per Leo legt provokante Thesen zum Umgang mit der deutschen Vergangenheit vor.


Rüdiger Safranski: Einzeln sein WDR 3 Buchkritik 02.09.2021 05:23 Min. Verfügbar bis 02.09.2022 WDR 3

Jedes Individuum ist zunächst einmal auf sich allein gestellt: Allein! Wie aber damit umgehen? Philosoph Rüdiger Safranski wagt eine Antwort, Frank Arnold liefert das Hörbuch zu diesem tiefgreifenden Essay.


Richard Russo: "Mittelalte Männer" WDR 3 Buchkritik 01.09.2021 05:10 Min. Verfügbar bis 01.09.2022 WDR 3

Mittelalte Männer in der Krise - gefangen in einem Leben wie ein Slapstick, wobei der Universitätscampus zum Schlachtfeld wird und ein einziger Tag so lang sein kann wie ein ganzer Monat.


F. Scott Fitzgerald: "Die Schönen und Verdammten" WDR 3 Buchkritik 31.08.2021 04:55 Min. Verfügbar bis 31.08.2022 WDR 3

F. Scott Fitzgerald gilt als der Autor, der die Stimmung der amerikanischen „Roary Twenties“ am präzisesten beschrieb. Das beweist sein 1922 geschriebener und jetzt wieder neu aufgelegter Roman „Die Schönen und Verdammten“.


Ayelet Gundar-Goshen: "Wo der Wolf lauert" WDR 3 Buchkritik 30.08.2021 04:20 Min. Verfügbar bis 30.08.2022 WDR 3

„Wo der Wolf lauert“ ist ein intelligenter Roman, der die Leserinnen und Leser bis zum Schluß in Atem hält. Rezension von Barbara Geschwinde.


Edgar Rai: "Ascona" WDR 3 Buchkritik 27.08.2021 05:46 Min. Verfügbar bis 27.08.2022 WDR 3

Das beschauliche Ascona im Tessin wird ab 1932 zum Fluchtpunkt für Verfolgte aus Deutschland. Mittendrin der depressive Erfolgsautor Erich-Maria Remarque. Edgar Rai widmet dem Thema einen Roman - Michael Reinartz hat ihn gelesen.


Werner Herzog: "Das Dämmern der Welt" WDR 3 Buchkritik 26.08.2021 04:58 Min. Verfügbar bis 26.08.2022 WDR 3 Von Klaus Prangenberg

Der große Filmemacher Werner Herzog erzählt in seinem dritten Buch die Geschichte des japanischen Soldaten Hiroo Onoda, dessen Zweiter Weltkrieg erst am 9. März 1974 endete. Eine Rezension von Klaus Prangenberg.


Elke Schmitter: "Inneres Wetter" WDR 3 Buchkritik 25.08.2021 03:47 Min. Verfügbar bis 25.08.2022 WDR 3

Die drei Geschwister Huberta, Bettina, Sebastian sollen, so ist es Bettinas Wunsch, zum 77. Geburtstag des Vaters aus Hessen, Berlin und München nach Ostwestfalen anreisen. Eine Rezension von Andrea Lieblang.


Daniela Krien: "Der Brand" WDR 3 Buchkritik 24.08.2021 05:30 Min. Verfügbar bis 24.08.2022 WDR 3

Peter und Rahel sind seit fast 30 Jahren verheiratet. Aus leidenschaftlich Liebenden sind geschwisterliche Partner geworden. Ist das genug, um glücklich und zufrieden zu sein? Eine Rezension von Holger Heimann.


Peter Richter: "August" WDR 3 Buchkritik 23.08.2021 05:00 Min. Verfügbar bis 23.08.2022 WDR 3

Zwei ungleiche Paare verbringen gemeinsam die warmen Augusttage am Ferien-Pool - und unter der höflichen Konversationsfirnis bricht sich der Frust Bahn. Peter Richter gelingt eine ironische Beziehungs- und Gesellschaftsstudie. Eine Rezension von Nicole Strecker.


Alex Schulman: "Die Überlebenden" WDR 3 Buchkritik 20.08.2021 05:15 Min. Verfügbar bis 20.08.2022 WDR 3

Eine Familie bricht auseinander, verkommt förmlich, wird sich völlig fremd. Erst Jahre später und nach dem Tod der Eltern erfahren die drei verfeindeten Brüder den Grund für den Verfall. Eine Rezension von Jutta Duhm-Heitzmann.


Hanna Jansen: "Herzsteine" (Hörbuch) WDR 3 Buchkritik 19.08.2021 05:10 Min. Verfügbar bis 19.08.2022 WDR 3

Der 16-jährige Sam bemerkt erschreckende Veränderungen im Verhalten seiner Mutter. Sie kommt aus Ruanda in Afrika und die lange verdrängten Schrecken des Völkermordes, den sie miterleben musste, lassen sie nicht los. Monika Buschey über das Hörbuch "Herzsteine".


Ulrich Woelk: "Für ein Leben" WDR 3 Buchkritik 18.08.2021 04:06 Min. Verfügbar bis 17.08.2022 WDR 3

Liebe, Sex und andere Wunder – Ulrich Woelk ist mit seinem neuen Roman „Für ein Leben“ ein üppiges und mitreißendes Lesevergnügen gelungen. Eine Rezension von Andrea Gerk.


Emma Cline: "Daddy" WDR 3 Buchkritik 17.08.2021 05:28 Min. Verfügbar bis 17.08.2022 WDR 3

Selten gab es um eine junge Debütantin einen solchen Hype wie um die damals 27-jährige Emma Cline, als sie 2016 mit „The Girls“ ihren ersten Roman vorlegte. Entsprechend groß sind nun die Erwartungen an Clines zweites Werk, ein Sammlung von Short Storys, von denen die meisten bereits in namhaften Magazinen wie „The New Yorker“ oder „The Paris Review“ erschienen sind. Eine Rezension von Oliver Pfohlmann.


Ferdinand Schmalz: "Mein Lieblingstier heißt Winter" WDR 3 Buchkritik 16.08.2021 05:09 Min. Verfügbar bis 16.08.2022 WDR 3

Der Bachmannpreisträger Ferdinand Schmalz beweist mit seinem Debütroman eindrucksvoll: Der Tod kann nur ein Wiener sein. Eine Rezension von Andreas Wirthensohn.


John von Düffel: "Die Wütenden und die Schuldigen" WDR 3 Buchkritik 13.08.2021 04:05 Min. Verfügbar bis 13.08.2022 WDR 3 Von Andrea Gerk

Wut und Schuld, Leben und Tod - der neue Roman "Die Wütenden und die Schuldigen" von John von Düffel geht (zu) vielen großen Menschheitsfragen nach. Eine Rezension von Andrea Gerk.


Jane Austen: "Überredung" (Hörbuch) WDR 3 Buchkritik 12.08.2021 05:17 Min. Verfügbar bis 12.08.2022 WDR 3 Von Christoph Vratz

Die Romane von Jane Austen erfreuen sich, auch dank zahlreicher Fernseh- und Kino-Adaptionen, bis heute größter Beliebtheit. Jetzt ist ihr letzter Roman "Überredung" als Hörspiel auf einer Doppel-CD erschienen. Christoph Vratz stellt das Höruch vor.


Patricia Melo: "Gestapelte Frauen" WDR 3 Buchkritik 11.08.2021 04:06 Min. Verfügbar bis 11.08.2022 WDR 3

Eine junge Strafverteidigerin untersucht die sich häufenden Frauenmorde in der brasilianischen Urwaldprovinz Acre. Ein lebensgefährlicher Job, wie sich herausstellt. Und eine Konfrontation mit ihren eigenen Dämonen. Eine Rezension von Eva Karnofsky.


Pola Oloixarac: "Wilde Theorien" WDR 3 Buchkritik 10.08.2021 03:51 Min. Verfügbar bis 10.08.2022 WDR 3

Der Debütroman der argentinischen Autorin Pola Olioixarc besticht durch einen avancierten Stil, beißenden Spott und eine komische Außenseiter-Romanze. Darüber hinaus ist er noch philosophisches Glasperlenspiel und vieles mehr. Eine Rezension von Christoph Ohrem.


Elizabeth Taylor: "Mrs. Palfrey in Claremond" WDR 3 Buchkritik 09.08.2021 03:28 Min. Verfügbar bis 09.08.2022 WDR 3

Im Londoner Hotel Claremont fristet eine kleine Gesellschaft alter Mittelstandsbürger den Rest des Lebens mit gegenseitigen Eifersüchteleien. Mrs. Palfrey sticht alle aus, indem sie einen smarten Enkel erfindet. Eine Rezension von Peter Meisenberg.


Carole Fives: "Kleine Fluchten" WDR 3 Buchkritik 06.08.2021 03:42 Min. Verfügbar bis 06.08.2022 WDR 3 Von Barbara Geschwinde

Die Mutter eines zweijährigen Sohnes hält es in ihrer Einsamkeit und Tristesse nicht mehr aus. Sie verlässt die Wohnung, wenn das Kind schläft. Im Roman „Kleine Fluchten“ zeichnet Carole Fives das kluge Porträt einer Alleinerziehenden. Eine Rezension von Barbara Geschwinde.


Stefan Heym: "Originalton-Hörbücher" WDR 3 Buchkritik 05.08.2021 05:24 Min. Verfügbar bis 05.08.2022 WDR 3

Der Schriftsteller Stefan Heym gehört zu den schillerndsten Figuren der deutschen Literatur. In seinem Leben und Werk spiegeln sich die politischen Katastrophen und Ideologien des 20. Jahrhunderts. Nun erscheint eine digitale Werkausgabe, zu der auch Originalton-Hörbücher gehören. Christel Wester stellt sie vor.


Stefan Gärtner: "Terrorsprache" WDR 3 Buchkritik 04.08.2021 03:44 Min. Verfügbar bis 04.08.2022 WDR 3

Es scheppern die Worthülsen, in den Medien wie auf der Straße. Stefan Gärtner klopft auf einige besonders häufig gedroschene Alltagsphrasen und hört das Echo falscher gesellschaftlicher Verhältnisse. Eine Rezension von Ferdinand Quante.


Dorothy West: "Die Hochzeit" WDR 3 Buchkritik 03.08.2021 04:38 Min. Verfügbar bis 03.08.2022 WDR 3

Der in den 1950er Jahren geschriebene, 1995 erstmals und jetzt wieder neu veröffentlichte Roman der schwarzen Autorin Dorothy West erweist sich als eine brillante Studie subtiler rassistischer Vorurteile. Eine Rezension von Peter Meisenberg.


Nayantara Sahgal: "Das Los der Schmetterlinge" WDR 3 Buchkritik 02.08.2021 03:33 Min. Verfügbar bis 02.08.2022 WDR 3

Nayantara Sahgal ist bekannt für ihre Romane über die Entstehung des modernen Indien. In ihrem jüngsten Roman „Das Los der Schmetterlinge“ beschreibt die 94 jährige Journalistin und Schriftstellerin nun den Niedergang der größten Demokratie. Ihre Romanfiguren sehen sich konfrontiert mit Frauenfeindlichkeit, Islamophobie und rechtsextremer Gewalt. Ein Albtraum. Eine Rezension von Gerhard Klas.


Hisham Matar: "Ein Monat in Siena" WDR 3 Buchkritik 30.07.2021 03:47 Min. Verfügbar bis 30.07.2022 WDR 3

Die Stadt der 17 Contraden, des alljährlichen Reiterturniers, des Palio. Hisham Matar reist in die toskanische Stadt Siena, um seine Trauer um seinen Vater zu verarbeiten. Die Kontemplation vor den Bildern der Sieneser Schule hilft ihm dabei. Eine Rezension von Katja Lückert.


Fjodor Dostojewski: "Die große Hörspiel-Edition" (Hörbuch) WDR 3 Buchkritik 29.07.2021 05:10 Min. Verfügbar bis 29.07.2022 WDR 3

Nur wenige Schriftsteller haben so genau in die Abgründe der menschlichen Seele geschaut wie Fjodor Dostojewski. Jetzt ist eine Edition mit neun Hörspielen erschienen, die auf seinen Erzählungen und Romanen basieren. Christoph Vratz stellt sie vor.


Christian Linker: "Toxische Macht" WDR 3 Buchkritik 28.07.2021 03:10 Min. Verfügbar bis 28.07.2022 WDR 3

Was wäre, wenn die Corona-Krise einen wirklichen politischen Neuanfang hervorgebracht hätte? Christian Linker spielt diese Idee in seinem neuen, packenden Roman durch. Eine Rezension von Dina Netz.


Ulrike Edschmid: "Levys Testament" WDR 3 Buchkritik 27.07.2021 03:52 Min. Verfügbar bis 27.07.2022 WDR 3

Vom Hausbesetzer und politischen Aktivisten zum Theaterregisseur – Ulrike Edschmids neuer Roman „Levys Testament“ zeichnet den Weg eines wandlungsfähigen Helden nach, der erst spät zu tieferen Erkenntnissen über seine jüdische Herkunft gelangt. Eine Rezension von Björn Hayer.


Matthias Nawrat: "Reise nach Maine" WDR 3 Buchkritik 26.07.2021 03:52 Min. Verfügbar bis 26.07.2022 WDR 3

Mit der eigenen Mutter in Urlaub zu fahren wird für den Ich- Erzähler zur Herausforderung. Nicht nur wegen der Sommerhitze. Der Autor Matthias Nawrat erzählt von einer erkenntnisreichen Reise, die Verschüttetes zu Tage bringt. Eine Rezension von Claudio Cosmo.


Jonathan Lichtenstein: "Zurück nach Berlin" WDR 3 Buchkritik 23.07.2021 06:03 Min. Verfügbar bis 23.07.2022 WDR 3

Ein bewegender Bericht des britischen Autors Jonathan Lichtenstein, der sich 2015 mit seinem Vater Hans auf die Suche nach den Spuren ihrer jüdischen Familie in Berlin machte.


Marcia Zuckermann: "Mischpoke! Ein Familienroman" (Hörbuch) WDR 3 Buchkritik 22.07.2021 05:13 Min. Verfügbar bis 22.07.2022 WDR 3

"Mischpoke" erzählt die Geschichte der jüdischen Familie Kohanim mit ihren sieben Töchtern von 1902 bis in die Gegenwart. Eine spannende Hör-Reise in die jüdisch-deutsch Geschichte: engagiert und humorvoll, meint Christian Kosfeld.


Malachy Tallack: "Das Tal in der Mitte der Welt" WDR 3 Buchkritik 20.07.2021 05:12 Min. Verfügbar bis 21.07.2022 WDR 3

Shetland. Das bedeutet wildes Wetter, Schafzucht, archaische Landschaften und vor allem wenige Menschen. Und die Wenigen haben ganz besonders intensive Beziehungen untereinander, weil es hier auf jeden einzelnen ankommt. Eine Rezension von Katja Lückert.


Olivia Manning: "Die gefallene Stadt" WDR 3 Buchkritik 20.07.2021 05:13 Min. Verfügbar bis 20.07.2022 WDR 3

Eine Gruppe von Auslandsbriten wird 1940 in Bukarest von den Kriegsgeschehnissen überrollt. Bald ist sich jeder nur noch selbst der Nächste. Eine Rezension von Holger Heimann.


Kohl/Kuba/Ivanoff (Hg.): "Kunst der Vorzeit" WDR 3 Buchkritik 16.07.2021 05:27 Min. Verfügbar bis 16.07.2022 WDR 3

In den 1920er und 1930er Jahren kopierte eine Gruppe von Künstlerinnen um den Ethnologen Leo Frobenius weltweit prähistorische Felsbilder. Wie groß deren Einfluss auf die moderne Kunst war, zeigt nun ein hervorragender Bild- und Textband. Eine Rezension von Eva Hepper.