MDR: Vom Klassenzimmer ins Sinfoniekonzert

MDR: Vom Klassenzimmer ins Sinfoniekonzert

Wie entsteht ein Musikstück? Diese Frage beantworteten sächsische Schülerinnen und Schüler bei MDR-Clara für das Beethoven-Experiment. Mit dem Komponisten Aristides Strongylis schrieben sie ihr eigenes Werk.

Eine Uraufführung im geschichtsträchtigen Leipziger Gewandhaus – zu dieser besonderen Ehre kamen Schülerinnen und Schüler aus Sachsen am 26. Januar 2020: Das MDR-Sinfonieorchester unter Leitung von Kerem Hasan führte ihr eigenes Stück im Konzert auf.

Jugendliche arbeiten ein Vierteljahr

Vor dem Konzert arbeiteten die Jugendlichen ein Vierteljahr lang intensiv mit dem Komponisten Aristides Strongylis: Gemeinsam mit ihm entwickelten sie ihr Werk, feilten an den Melodien, spielten einzelne Passagen auf Orff-Instrumentarium und berieten, welche Instrumentengruppe am Ende wohl welchen Part am besten zur Geltung bringen kann.

Schließlich waren sie bei den Proben mit dem MDR-Sinfonieorchester und Dirigent Kerem Hasan dabei und erlebten, wie aus ihren Ideen Wirklichkeit wird. Fast nebenbei erfuhren sie außerdem, wie ein professionelles Orchester arbeitet und wie es sich unbekannten Werken annähert. Höhepunkt war die Uraufführung im MDR-Konzert im Gewandhaus zu Leipzig, die von MDR KULTUR und MDR KLASSIK live ab 19.30 Uhr im Radio übertragen wurde.

Initiiert und begleitet wurde dieses ganz besondere Projekt von MDR-Clara, dem Jugend-Musik-Netzwerk des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS. Das Clara-Team ist das ganze Jahr über in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen unterwegs und bringt mit den MDR-Ensembles und jungen Preisträgerinnen und Preisträgern Konzerte und Workshops in Schulaulen und Turnhallen.

Stand: 23.01.2020, 13:52