Philipp Winkler

Philipp Winkler - "Creep"

Im Jahr 2016 ist Philipp Winkler durch sein Buch "Hool" bekannt geworden. In dem Roman hat er über die Hooligan-Szene von Hannover 96 geschrieben und damit für viel Aufsehen gesorgt. Das Buch stand nicht nur auf der Bestsellerliste, sondern war auch nominiert für den Deutschen Buchpreis. Jetzt hat Philipp Winkler was Neues rausgebracht und nimmt uns darin mit in die tiefschwarzen Ecken des Internets. 

Von Mona Ameziane

Philipp Winkler liest aus "Creep"

1LIVE Stories. 13.02.2022 58:04 Min. Verfügbar bis 13.02.2023 1LIVE


Download

Fanny lebt in einer deutschen Großstadt und arbeitet für das Unternehmen BELL, das Kameraüberwachungssysteme vertreibt. Eigentlich sollen die Kameras ihre Käufer*innen davor schützen, dass fremde Menschen in ihre Häuser eindringen, aber Fanny, die in der Entwicklungsabteilung von BELL angestellt ist, macht genau das. Sie schaltet sich in die privaten Räume von Familien, die ihre Häuser mit Sicherheitskameras ausgestattet haben. Besonders eine Familie hat es ihr angetan, denn sie vermittelt Fanny genau das, was in ihrem Leben fehlt: Geborgenheit, Kontrolle, Zugehörigkeit. 

Auch Junya schleicht sich in die Häuser fremder Menschen. Tagsüber verlässt er das Zimmer im Haus seiner Mutter nicht und kapselt sich von der Außenwelt ab. Nachts streift er aber durch Tokio und filmt sich bei seinen rohe Gewalttaten. In Darknetforen bekommt er Applaus und Anerkennung für seine Videos, etwas, das er im echten Leben nie erfahren hat. 

In der Lesung sprechen wir mit Philipp über das, was diese beiden "Creeps" ausmacht, über die dunkle Seite des Internets, über seine Faszination für japanische Kultur und die Frage, was es mit einem Autor macht, wenn er sich für ein Buch jahrelang mit dem auseinandersetzt, was einen an der Menschheit zweifeln lässt. 

Das Buch in einem Satz

Eine Mischung aus Tech-Thriller, Gegenwarts-Dystopie und literarischem Rabbit Hole.

Besonders weil

Das Buch voll ist von technischen Abkürzen, englischen Fachbegriffen und japanischen Bezeichnungen. 

Für Fans von

Geschichten über Randgestalten unserer Gesellschaft.