Fatma Aydemir

Fatma Aydemir - Dschinns

Fatma Aydemir ist Journalistin, Redakteurin und Autorin. 2017 ist ihr erstes Buch "Ellbogen" rausgekommen, das von vielen Seiten gefeiert wurde. Nach drei Jahren Schreibarbeit hat sie jetzt "Dschinns" rausgebracht, ihren neuen Roman über eine türkische Familie, die schon seit drei Generationen in Deutschland lebt. Das Buch steht aktuell auf der Bestsellerliste und wir sprechen in der Lesung mit Fatma genauer darüber.

Von Mona Ameziane

Hüseyin ist Anfang der 70er Jahre als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen. Jetzt - Ende der 90er - geht er in Rente und freut sich auf das, wofür er fast 30 Jahre lang geschuftet hat: den Umzug in seine erste selbstfinanzierte Wohnung in Istanbul. Doch gerade als alle Möbel stehen und Hüseyin bereit ist, um seine Zeit zu genießen und seine Frau nachzuholen, reißt ihn ein Herzinfarkt aus dem Leben. 

Fatma Aydemir liest aus "Dschinns"

1LIVE Stories. 06.03.2022 52:41 Min. Verfügbar bis 06.03.2023 1LIVE


Download

Emine ist Hausfrau und Mutter und von einem Tag auf den anderen ist sie auch noch Witwe. In ihrer Trauer versucht sie so schnell wie möglich ihre vier Kinder in Istanbul zu versammeln, um Hüseyin zu beerdigen. Ihr jüngster Sohn Ümit ist 15 Jahre alt und hat sich schon als Kind die Fingernägel lackiert. Er ist unglücklich verliebt in einen Jungen aus seiner Fußballmannschaft, aber das darf niemand wissen. Auch seine ältere Schwester Perihan weiß, dass sie Dinge getan hat, die in den Augen der Eltern unerklärlich sind. Hakan hingegen weiß nur, dass er lieber mit dem Auto als mit dem Flugzeug nach Istanbul reisen will und dass er genug Energydrinks braucht, um durchzuhalten. Und Sevda? Sevda verpasst ihren Flug und ist erleichtert, dass es noch ein bisschen länger dauert, bis sie ihre Mutter wiedersehen muss. 

"Dschinns" ist ein vielschichtiger Familienroman voller gesellschaftspolitischer Themen. Es geht um Migration, Religion, Liebe, Homosexualität, Rassismus, Bildung und die Frage, wie viele Gräben und unausgesprochene Geheimnisse eine Familie aushält. 

Das Buch in einem Satz

Die Geschichte einer Familie, in der Wahrheiten nicht ausgesprochen werden, in der Hoffnung, dass sie einen dann in Ruhe lassen. 

 Besonders weil 

Fatma Aydemir es geschafft hat, sich in sechs komplett unterschiedliche Charaktere reinzudenken und sie durch Verwandtschaft zu verbinden. 

 Für Fans von 

"Ministerium der Träume" von Hengameh Yaghoobifarah, "Drei Kameradinnen" von Shida Bazyar, "Ein Spiegel für mein Gegenüber" von Nadire Biskin.