Johnny und Rick

Johnny Cash, 1994 und Rick Rubin, 2016

Johnny und Rick

Von Heiko Behr

1994 ist Johnny Cash am Ende. Wieder einmal. Da trifft er auf Rick Rubin. Es ist der Beginn einer Zusammenarbeit, an deren Ende die legendäre Albumreihe "American Recordings" steht.

Das Hörspiel steht nach der Sendung bis 27. Januar 2022 zum Nachhören zur Verfügung.

Rubin ist berühmt als Produzent, der so unterschiedliche Künstler wie Run DMC, die Beastie Boys, die Red Hot Chili Peppers oder Slayer groß gemacht hat. Jetzt möchte er Cash aus der Sackgasse helfen. Es soll weggehen vom überproduzierten Country-Sound, hin zu einer Reduktion auf Cashs Gesang und Gitarrenspiel. Komplett genrefremde Songs, neu interpretiert durch Cashs einzigartige Stimme, minimalistisch instrumentiert.

Autor Heiko Behr war beim Treffen der beiden Giganten dabei. Zumindest in seiner Fantasie. Und dort ging es nicht nur um Musik - Cash erinnert sich zum Beispiel auch an seine Zeit in Deutschland, Anfang der 50er-Jahre, als er im bayerischen Landsberg als Funker stationiert war.

Mitwirkende: Matthias Leja, Sebastian Schwab, Christiane Roßbach, Peer Oscar Musinowski und Johannes Wördemann

Die Hörspiel-Kooperation von 1LIVE und WDR 3 - Pop trifft Politik, Doku trifft Drama, Herz trifft Schmerz. Jeden Montag!

Von Heiko Behr
Technische Realisation: Daniel Senger und John Krol
Regie: Iris Drögekamp
Produktion: SWR 2019/ca. 55'

Ausstrahlung: 27. Dezember 2021 in 1LIVE

Stand: 26.11.2021, 17:13