Im Gespräch mit Victoria van Violence

Victoria van Violence

1LIVE Talk

Im Gespräch mit Victoria van Violence

Urlaubsbilder, Essen, geile Klamotten: das ist „Realität“ auf Instagram. Was aber postet man, wenn man Depressionen hat und gerade im Krankenhaus ist?

Urlaubsbilder, Essen, geile Klamotten: das ist „Realität“ auf Instagram. Was aber postet man, wenn man Depressionen hat und gerade im Krankenhaus ist?

Victoria van Violence ist als Tattoomodel bekannt geworden. Sie hat tausende Follower – und eine Depressionserkrankung. 2014 weist sie sich selber ein, auf dem Tiefpunkt einer depressiven Phase. Einen Monat lang ist sie im Krankenhaus und bespielt in dieser Zeit weiter ihre Social Media Kanäle. Mit alten Bildern. Zwei Jahre später geht sie mit ihrer Krankheit an die Öffentlichkeit, mittlerweile hat sie ein Buch darüber geschrieben: „Meine Freundin, die Depression“.

Indem sie offen darüber spricht, will Victoria van Violence der Krankheit ein Gesicht geben, das Stigma bekämpfen, anderen Betroffenen Mut machen. Es ist aber nicht das einzige Thema, zu dem sie sich auf ihrem Blog äußert: Ob zu Bodypositivity, Veganismus oder Orgasmen – Victoria hat viel zu sagen.

Bei uns im 1LIVE Talk erzählt Victoria van Violence von ihrer Depressionserkrankung, von Vorurteilen und warum es mehr „Carefluencer“ geben sollte – am Mittwoch, den 12. Juni 2019, von 23 bis 24 Uhr on Air – und danach jederzeit als Podcast.

Victoria van Violence

1LIVE Talk 12.06.2019 01:05:55 Std. 1LIVE

Download

Ausstrahlung: 12.06.2019
Studiogast: Victoria van Violence
Moderation: Jörn Behr
Redaktion: Maike Wüllner

Stand: 12.06.2019, 12:06