"Totentanz"

Fantasy

1LIVE Shortstory

"Totentanz"

Vier Schüler rasen im Cabrio durch die Nacht. Sie wollen trinken, sie wollen feiern. Sie wollen die Leiche tanzen sehen.

Amerika, kurz nach dem dritten Weltkrieg: die Schüler Len, Bud, Barbara und Peggy fahren in einen Klub nach St. Louis. Dort wollen sie den Loopy sehen: eine Leiche, die von einem im Krieg benutzten Kampfmittel zu zuckenden, tanzartigen Bewegungen gezwungen wird. Das so genannte Leblos-Untot-Phänomen soll den Höhepunkt der abendlichen Unterhaltung bilden. Bis dahin müssen Alkohol und synthetische Drogen reichen. Peggy ist nervös, denn ihre Mutter hatte sie immer vor Abenden wie diesem gewarnt. Doch sie macht alles mit, schließlich ist sie erst seit kurzem auf der Schule und will Freunde finden. Und es kann ja auch gar nichts passieren…oder?

Richard Matheson (1926-2013) war ein amerikanischer Schriftsteller, der vor allem in den Genres Fantasy, Horror und Science Fiction arbeitete. Sein bekanntester Roman "I Am Legend" von 1954 wurde bereits dreimal verfilmt, zuletzt 2007 mit Will Smith. Außerdem schrieb er die literarischen Vorlagen für Filme wie Steven Spielbergs "Duell" und Jack Arnolds "The Incredible Shrinking Man". Und auch die wohl bekannteste Twilight Zone Episode "Nightmare at 20.000 Feet", mit dem Gremlin auf der Flugzeugtragfläche, stammt aus seiner Feder.

"Totentanz" ist erschienen in der Neuausgabe von "Ich bin Legende" von Richard Matheson (Heyne Verlag).

von Richard Matheson
gelesen von Daniel Wiemer
Regie: Susanne Krings
Produktion: WDR 2019/ca. 56‘

Stand: 05.07.2019, 11:39