White Trash? – Leben im Wohnwagen

Wohnmobil, White Trash

1LIVE Reportage

White Trash? – Leben im Wohnwagen

678.000 Wohnungslose gab es laut offiziellen Angaben im Jahr 2018. Und nach wie vor fehlt es an bezahlbarem Wohnraum. Immer mehr Menschen ziehen aus Not oder auf der Suche nach mehr Freiheit dauerhaft auf einen Camping- oder Bauwagenplatz. Erlaubt ist das in den meisten Fällen nicht.

Ein Leben im Wagen ist aufgrund der Illegalität fast immer ein Leben im Schatten der Behörden. Für die 1LIVE Reportage ist 1LIVE Reporterin Lena Gilhaus über mehrere Monate hinweg im Sektor unterwegs und trifft viele Menschen, die es auf Camping- oder Bauwagenplätze verschlagen hat. Sie begleitet sie durch den Winter und während der Coronakrise.

White Trash? Leben im Wohnwagen

1LIVE Reportage 04.09.2020 42:15 Min. Verfügbar bis 04.09.2021 1LIVE

Download

Die meisten Wagenbewohner sind aus Not gekommen, manche wollen aber einfach ein alternatives Leben führen. Wie zum Beispiel der 27-jährige Jonas*, der mit anderen jungen Leuten auf einem Schotterplatz im Gewerbegebiet lebt und hier eine richtige Gemeinschaft gefunden hat. Ganz andersKlaus*: Er hat gerade sein Haus verloren und für das Wohngeld vom Jobcenter nur noch einen Wohnwagen gefunden. Der Arbeitslose kann jederzeit auf der Straße landen. Nur zwei von vielen Dauercampern, die Lena kennenlernt. Die 1LIVE Reporterin spricht außerdem mit Hilfsorganisationen und Behörden - zum Beispiel darüber, warum dauerhaftes Wohnen auf einem Campingplatz - und sogar auf dem eigenen Gelände - in NRW meistens nicht genehmigt wird.

Die 1LIVE-Reportage „White Trash? Leben im Wohnwagen“ - am Montag, 7. September 2020, ab 23 Uhr in 1LIVE. Und jederzeit im Podcast.

Ausstrahlung: 07. September 2020
Reporter: Lena Gilhaus
Moderation: Jörn Behr
Redaktion: Natalie Szallies

Stand: 04.09.2020, 11:02