Stefanie Sargnagel - "Statusmeldungen"

Autorin Stefanie Sargnagel

1LIVE Klubbing - Lesung am 01.12.2017

Stefanie Sargnagel - "Statusmeldungen"

Von Mona Ameziane

Es gibt mittlerweile Bücher über alles. Vor Stefanie Sargnagel hat es aber noch niemand geschafft, aus seinen Statusmeldungen Literatur zu machen. Und zwar NUR aus seinen Statusmeldungen.

Stefanie Sargnagel liest aus "Statusmeldungen"

1LIVE Klubbing | 03.12.2017 | 50:00 Min.

Download

Wahrscheinlich hat es auch noch nie ein Buch mit so wenig und gleichzeitig so viel Inhalt gegeben. Die Österreicherin Stefanie Sargnagel hat in "Statusmeldungen" einfach ihre Facebook-Posts der letzten 2 Jahre abgedruckt, ohne Vorwort, ohne Kommentare und ohne Ausnahme. An einem Tag schimpft Sargnagel über rechte Politiker, Frauenhass oder Hamsterkäufe und am nächsten Tag schreibt sie über ihre Verstopfung, ihre Zahnschmerzen oder ihr Mittagessen:

"9.2.2017: Mhh Mozzarella … milchig und zart wie die Hoden eines Engels."

Je länger man "Statusmeldungen" liest, desto mehr entwickeln sich aber auch Geschichten aus den wirren Posts. Außerdem ist das Buch eine kleine Reise durch die großen medialen Ereignisse der letzten Monate. Sie kommentiert die Flüchtlingskrise und die Wahlen in Österreich - und immer macht sie das mit einem provokanten Ton, der von einigen als "mutig", von anderen als "ungeniert", aber von allen als "besonders" bezeichnet wird.​

In Österreich ist Stefanie Sargnagel längst ein Star, ihr Markenzeichen ist ihre rote Baskenmütze. Die trägt sie, weil sie Mitglied der "Burschenschaft Hysteria" ist. Was es damit auf sich hat, werden wir bei ihrem Besuch in 1LIVE auf jeden Fall auch klären!

Das Buch in einem Satz
Zwei Jahre aus der Facebook-Timeline von Stefanie Sargnagel.

Warum anders
Stefanie Sargnagel ist mit die Erste Autorin, die aus Social Media Literatur gemacht hat, und damit eine große Masse erreicht.

Für Fans von
Modernen Tagebüchern, Ironie, kurzen Texten, dem Internet.