Nora Gantenbrink - "Dad"

Nora Gartenbrink

1LIVE Stories.

Nora Gantenbrink - "Dad"

Marlenes Vater ist vor Jahren gestorben. Was sie weiß: er war ein abwesender, chaotischer Freigeist. Was sie herausfinden will: welche Abenteuer er wirklich erlebt hat und ob es für sie und ihn noch eine Chance gegeben hätte. Dafür reist Marlene nach Marokko, Indien und Thailand und findet auf dieser Reise nicht nur mehr über ihren Dad raus, sondern auch über sich.

Sie erinnert sich an ihre Kindheit zwischen Salzdärmen und Würsten, an viele absonderliche Momente mit ihrem Dad und noch mehr Situationen, in denen er einfach nicht da war. Irgendwann ist er komplett verschwunden von dieser Welt, 12 Jahre später schreibt Marlene "Dad" auf ein leeres Notizbuch und beginnt mit der Suche.

Zwar ist "Dad" ein Roman, aber es steckt ein großer Teil von Noras eigener Familiengeschichte in dem Buch. Auch ihr Vater ist an AIDS gestorben, auch er war kein liebevoller, "normaler" Vater, sondern viel mehr ein "Katastrophen-Dad".
In der Lesung erzählt sie, warum sie ein Buch über Sehnsucht schreiben wollte, was sie von Karl May unterscheidet und warum es ihr wichtig war, dass es ihr Vater noch einmal in die Buchläden schafft.

Nora Gantenbrink liest aus "Dad"

1LIVE Stories. 08.03.2020 44:31 Min. Verfügbar bis 08.03.2021 1LIVE


Download

Das Buch in einem Satz

Eine junge Frau reist 12 Jahre nach dem Tod ihres Vaters in seine Vergangenheit zwischen Salzdärmen im Eisenwald und Hippies in Indien.

Besonders weil

Nora es in dem Buch geschafft hat, nicht nur Geschichten aus der Vergangenheit zu erzählen. Gerade zum Schluss des Buches wird die Gegenwart viel wichtiger.

Für Fans von

Büchern über Familie, Vergangenheit, Reisen und Erinnerung. 

Stand: 02.03.2020, 11:48