Timon Karl Kaleyta - "Die Geschichte eines einfachen Mannes"

Timon Karl Kaleyta

1LIVE Stories.

Timon Karl Kaleyta - "Die Geschichte eines einfachen Mannes"

Von Mona Ameziane

Egoistisch, arrogant, narzisstisch, größenwahnsinnig. Das sind die richtigen Worte für den Protagonisten im neuen Buch von Timon Karl Kaleyta. Er geht mit einer feigen Selbstverliebtheit durchs Leben, die ihn zu einem - man kann es nicht anders sagen - richtigen Dreckssack werden lässt. Und man fragt sich beim Lesen immer wieder, warum man diesen Typen trotzdem nicht nur unsympatisch finden kann.

Timon Karl Kaleyta liest aus "Die Geschichte eines einfachen Man

1LIVE Stories. 13.06.2021 53:42 Min. Verfügbar bis 13.06.2022 1LIVE


Download

Der Erzähler in "Die Geschichte eines einfachen Mannes" ist selbstverständlich alles andere als einfach. Er kommt aus einfachen Verhältnissen, das schon, aber er will nach ganz oben und zwar ohne Rücksicht auf Verluste. Was genau "ganz oben" bedeutet, weiß er allerdings selbst nicht so genau. Mal ist es eine Karriere an der Universität, dann der große Erfolg als Musiker oder ein Leben als Tagedieb in Madrid. Auf der Suche nach seiner Bestimmung verliert er den ein oder anderen Weggefährten und sicherlich auch einen Großteil seiner Karmapunkte, aber seine Überheblichkeit scheint grenzenlos und sein Glück zunächst ungebrochen. 

"Die Geschichte eines einfachen Mannes" ist ein Buch, dass man liebt, weil man es hasst. Selten war eine Hauptfigur so selbstgerecht, so faul, so blind, so wichtigtuerisch. Selten habe ich mir mehr gewünscht, dass jemand in einer Geschichte auf ganzer Linie versagt und noch nie konnte ich weniger erklären, warum ich einen Großkotz trotz allem, was ihn unsympathisch macht, auf seltsame Art mag. 

Wie seine Hauptfigur auch, ist Timon Karl Kaleyta 1980 in Bochum geboren, hat sich für ein geisteswissenschaftliches Studium entschieden, eine Zeit lang in Madrid gelebt und macht bis heute Musik mit seiner Band "Susanne Blech". Außerdem schreibt er seit 2019 an den Drehbüchern für die Serie "Jerks" mit. Über all das werden wir mit ihm sprechen in der Lesung in 1LIVE Stories. 

Das Buch in einem Satz
Die Geschichte eines alles andere als einfachen Mannes. 

Besonders weil 
Fast das gesamte Buch von Bochum bis Düsseldorf bis Sektor spielt.

Für Fans von
Helden, die absolut keine sind, und sich trotzdem äußerst heldenhaft fühlen.