Die Newcomer 2019

Die Newcomer 2019

Diese Künstler und Bands solltet ihr für 2019 auf der Playlist haben.

Half Alive

half•alive sorgen für Aufsehen: eine Indie-Band mit einer Tanz-Choreographie, die nicht peinlich ist.

half•alive sorgen für Aufsehen: eine Indie-Band mit einer Tanz-Choreographie, die nicht peinlich ist.

Billie Eilish färbt sich die Haare blau und ihre Songs schwarz: 2018 war ein Jahr der Verwandlung für die gerade interessanteste Singer/Songwriterin der Welt.

bülow ist der Popstar der Zukunft: Autotune in ihrer Stimme, schonungslose Ehrlichkeit in den Texten, Catchiness in den Elektro-Pop-Songs – ein unwiderstehlicher Mix.

Mitten aus dem Sektor kommt futuristischer R'n'B für die Welt. Amilli aus Bochum klingt nach warmen California Soul und Trap-Beats aus Atlanta.

Auch wenn es bisher nur eine EP und nur wenige Songs gibt: Die Konzerte von Dermot Kennedy sind schon jetzt restlos ausverkauft und das in ganz Europa!

Mit ihrer eindrucksvollen Soul-Stimme erobert Grace Carter nicht nur die heimatlichen britischen Herzen. So viel Sanftheit, oft nur untermalt vom Klavier, ist perfekt für die dunklen Wintertage.

Wir alle kannten ihn schon, bevor wir wussten, wer er ist: Jahrelang war Benny Blanco im Hintergrund des Pop-Biz tätig als Songschreiber und Produzent für u.a. Katy Perry, Rihanna, Kanye West und seinem BFF Ed Sheeran.

Alle Farben hat sie bekannt gemacht, aber ein Popstar war Ilira schon ihr ganzes Leben lang. Diese Überzeugung trieb sie 2018 in die Charts.

Der emotionale Trap-Sound von Juice WRLD erobert gerade schon US-Late Night-Shows, die internationalen Charts und Deine nächste WG-Party.  "Lucid Dreams" mit der Gitarrenmelodie von Sting musste einfach ein Hit werden.

Kelvyn Colt klingt nach US-Hip-Hop und urbanem UK-Sound. Der Rapper aus Wiesbaden ist vor einigen Jahren nach London gezogen und produziert seine Songs dort und in den USA.

Etikettenschwindel: Sea Girls sind 4 Typen aus der englischen Grafschaft Kent. Was aber stimmt: sie machen warmen, Hymnen-haften Indie-Rock, der einem Gänsehaut gibt.

Der absurde Style des Rappers aus Harlem ist einfach unbeschreiblich. Do-It-Yourself-Sound, schief gesungene Hook, schwarz-weiß Video auf Krücken... okay, wir sagen ja Sheck Wes ist unbeschreiblich.

Introvertier Indie mit Trap-Beats, EDM mit verzerrter E-Gitarrre. Rotschopf Yoshi Flower aus Detroit wollte Musik schreiben, die es so nicht gab – ist ihm gelungen.

Melancholischer Indie mit minimalistischem Sound. Tamino aus Belgien mit libanesischen Wurzeln ist der Secret "Habibi" der Plan-B-Redaktion.

Rapper Octavian mit seinen französisch-britischen Wurzeln bringt das Beste aus dem Afro-Trap in Frankreich und UK-Grime-Rap zusammen. Mura Masa hat ihn schon für seine Single gebucht.

Geboren 1994 in London, aufgewachsen in New York, gibt Ella Mai der großen Ära des R'n'B in den 90er Jahren einen neuen Anstrich.

Soul-Sänger Samm Henshaw aus London lässt den Sixties-Soul noch einmal wieder aufleben mit entspannten Hip Hop Beats und angenehm knisternden Vinyl-Samples.

Elektronischer Indie muss einfach Soul haben, wenn er von Mark Ronson produziert wird. Aber damit keine Missverständnisse aufkommen: natürlich ist King Princess ihre eigene Herrin – und "Pussy is God".

Bochum ist das neue Compton. Serious Klein aus dem Sektor eifert dem wohl besten Rapper der Welt Kendrick Lamar nach. Mit samtigen Flow, psychedelischen Samples und wahnsinnig guten Videos.

Balkan-Flair meets Wiener Schmäh meets Atlanta Trap: Der neuste Hip-Hop-Star kommt aus Österreich und heißt Jugo Ürdens.

Stand: 19.12.2018, 13:50 Uhr