Von Wegen Lisbeth - "L.ost"

Neu für den Sektor

Von Wegen Lisbeth - "L.ost"

Von Philipp Kressmann

2020 haben Von Wegen Lisbeth ein Live-Album herausgebracht, Ende November war die Indie-Pop-Band aus Berlin dann bei der 1LIVE Krone in der Kategorie „Beste Band“ nominiert. Jetzt gibt es zwei ganz neue Songs von der Berliner Gruppe. Einer davon heißt „L.OST“ und ist die neue Single.

Von Wegen Lisbeth spielten auf Instagram zuletzt darauf an, dass sie während des Lockdowns wohl neue Musik aufgenommen haben. Nun erscheint „L.OST“, ein melancholischer Indie-Pop-Song mit leichten Hip-Hop-Vibes. Sänger Matthias Rohde singt über das Gefühl, alleine zu sein und sich gedanklich im Kreis zu drehen.

Der Song heißt aber nicht „lost“, sondern „L.OST“. „Wieder völlig lost, Lichterfelde Ost“, heißt es im Refrain. Mit diesem Wortwitz spielen Von Wegen Lisbeth auf den Bahnhof Lichterfelde Ost in ihrer Heimatstadt Berlin an. Auch ihr Song „Westkreuz“ bezog sich bereits auf einen Berliner Bahnhof.

Die zwei neuen Songs haben Von Wegen Lisbeth mit dem Musiker Aaron Ahrends produziert, der solo eher elektronische Musik macht.

Angeberwissen

Im Musikvideo zu „L.OST“ sieht man die Band in einem Café. Zu Sänger Matthias Rohde gesellen sich auch kurz zwei Typen. Schaut man genauer hin, sind das Frederik Rabe und Luca Göttner von Giant Rooks. Den Kellner im Café spielt Henning May.

Für Fans von

Wem Von Wegen Lisbeth gefällt, der mag vielleicht auch Fil Bo Riva und AnnenMayKantereit. Der neue Track „L.OST“ erinnert vom Sound aber auch an die Musik von Glass Animals, den verspielten Indie-Pop von Telquist oder an die entspannteren Songs von Bilderbuch.

Stand: 21.05.2021, 00:10