Ufo361 - "Beverly Hills"

Ufo361

Neu für den Sektor

Ufo361 - "Beverly Hills"

Von Philipp Kressmann

Ufo361 ist stolzer Berliner und feiert seine Heimat. Aber manchmal will der Rapper einfach nur abhauen. Zum Beispiel nach "Beverly Hills".

Zuletzt hat Ufo mit RAF Camora und Bonez MC einen Track aufgenommen. Davor hat er mit seinem "Nice Girl" am Pool gechillt und ordentlich Party auf einem Golfplatz gemacht. Aber Ufo hat auch eine düstere Seite.

Ufo361 - "Beverly Hills"

1LIVE Neu für den Sektor | 08.02.2018 | 00:50 Min.

Die präsentiert er jetzt in "Beverly Hills". Am Anfang heult ein Wolf, dann pumpen düstere Trap-Beats in seinem Bentley. Mit dem macht Ufo sich auf den Weg nach Amerika. Unrealistisch? Nur so halb. Der Song hat nämlich auch was Biographisches.

Ufo erzählt von seinem Start in Berlin, das er als Drogenstadt bezeichnet, in der man nur mit Cash eine Chance hat. Aber er hat sich selbst hochgebracht. Ufo hat seine Musik in Eigenregie rausgebracht und hat es zu Erfolg und Fame gebracht.

Aber nicht alles ist heute cool: Auf einmal hat Ufo tausend Leute um sich, die sich bei ihm einschleimen. Nur weil er jetzt Asche macht. Es geht um falsche Freunde, Erfolg und die leise Sehnsucht, mit seinen Scheinen im Gepäck einfach mal ganz weit wegzufahren.

"Beverly Hills" in 140 Zeichen

Düstere Trap-Beats und Fernsucht. Ufo361 will nach "Beverly Hills". Wir gönnen es ihm, wenn er vorher nochmal im Sektor vorbeischaut.

Angeberwissen

Ufo361 hat früher Graffiti gesprüht. Das Sprayen war für ihn der erste Kontakt mit der Hip-Hop-Kultur.

"Beverly Hills" als Gif

Stand: 09.02.2018, 00:12