Travis Scott - "Stargazing"

Travis Scott

Neu für den Sektor

Travis Scott - "Stargazing"

Von Angelina Boerger

Multimillionärin als Freundin - check. Papa geworden - check. Neues Album - check. Bei Rapper Travis Scott läuft es gerade gut. So richtig gut. Klar, dass man da ein bisschen abhebt.

Oder zumindest zu den Sternen aufschaut. Darum geht es in seinem neuen Track „Stargazing“. Da erzählt Scotty nämlich von seiner ganz persönlichen psychedelischen Reise und was ihn bis ganz nach oben gebeamt hat.

Travis Scott - "Stargazing"

Travis Scott hat noch nie ein Geheimnis aus seiner Drogensucht gemacht. Aber was manchmal inspirierend wirken kann, macht einen auch richtig fertig. In “Stargazing” erzählt er, wie verrückt ihn die Drogen gemacht haben. Er war wie in Trance und total verloren. Doch das hat sich geändert, denn jemand hat ihn da rausgeholt: Seine Freundin Kylie Jenner und ihre gemeinsame Tochter Stormi. Für die beiden hat er den harten Drogen abgeschworen.

Mit nur wenigen Worten und einer ganzen Welt an atmosphärischen Sounddesigns zeichnet Travis auf „Stargazing“ ein fesselndes Bild seiner Sucht. Aber bevor er das Ende der Geschichte enthüllt, verwandelt ein knarzendes Sample einer Achterbahn den Track in einen komplett anderen Beat, der ein eigener separater Song sein könnte.

"Stargazing" in 140 Zeichen

Travis nimmt uns in „Stargazing“ mit auf seinen ganz persönlichen Trip. Dem Himmel sei Dank ist das hier aber keine Geisterbahn, denn am Ende des Tunnels wartet das Glück.

Angeberwissen

Auch in dem Trailer zu seinem neuen Album „Astroworld“ läuft der Song, während Travis Scott ein Raumschiff durch eine postapokalyptische Weltraumlandschaft navigiert. Aber warum all der Spacekram? Vielleicht, weil sich das Mission Control Center der NASA in Travis Heimatstadt Houston befindet. Wäre zumindest ne Erklärung.

"Stargazing" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 10.08.2018, 00:17