Tones And I - "Never Seen The Rain"

Tones and I

Neu für den Sektor

Tones And I - "Never Seen The Rain"

Von Madelaine Sabel

Für Tones And I hätte es 2019 nicht besser laufen können. Obwohl sie erst seit letztem Jahr Musik macht, gelang ihr mit „Dance Monkey“ der internationale Durchbruch. Der Nachfolger „Never Seen The Rain“ unterstreicht ihr Gespür für poppige Melodien und eingängige Hooks.

Angefangen als Straßenmusikerin in ihrem Heimatland Australien, hat Tones And I dieses Jahr ihre Debüt EP „Kids Are Coming“ veröffentlicht. Neben ihrer Debütsingle „Johnny Run Away“ und dem viralen Hit „Dance Monkey“ findet sich darauf „Never Seen The Rain“ – eine hymnenartige Nummer mit melancholischer Note.

Tones And I - Never See The Rain

1LIVE Neu für den Sektor 19.12.2019 00:30 Min. Verfügbar bis 18.12.2020 1LIVE

Bevor sie mit der Straßenmusik angefangen hat, hat Toni Watson aka Tones And I als Kassiererin im Einzelhandel gearbeitet. Damit war sie aber alles andere als happy. Und obwohl Straßenmusik in Australien ein riesen Ding ist und die Konkurrenz entsprechend groß, hat ihr das weniger Angst gemacht, als in ihrem alten Job stecken zu bleiben. Das lässt sich auch auf ihren Song „Never Seen The Rain“ übertragen.

Denn im Track geht’s um Leute, die in ihren Mustern gefangen sind, aus Angst, zu versagen. Dadurch sieht jeder Tag aus wie der andere und besagte Menschen schaffen’s nie, was Neues auszuprobieren. Genau dazu will Tones and I mit ihrem Song animieren,  auch auf die Gefahr hin, zu scheitern. Denn das gehört manchmal eben dazu!

"Never Seen The Rain" in 140 Zeichen

Tones And I begeistert bei „Never Seen The Rain“ erneut mit ihrem Loop Talent und ihrer markanten Stimme. Ihr Motto dabei: No risk, no fun!

Angeberwissen

Im 1LIVE Interview hat Tones And I verraten, dass sie auf der Bühne am liebsten in Socken performt. So kann sie die Pedale vom Keyboard und vom Effektboard besser fühlen. Ob sie das auch bei ihrer großen Europatour 2020 durchzieht, bleibt abzuwarten.

"Never Seen The Rain" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 20.12.2019, 00:10