Theophilus London feat. Tame Impala - "Whiplash"

Tame Impala

Neu für den Sektor

Theophilus London feat. Tame Impala - "Whiplash"

Von Philipp Kressmann

Never change a winning team: Zuletzt haben Tame Impala´s Kevin Parker und Rapper Theophilus London in "Only You“ gegroovt, jetzt hauen sie die nächste Kollabo raus.

"Whiplash“ heißt zu deutsch "Schleudertrauma“. Dafür bleibt der Track auf der Groove-Zielgeraden, ist gleichzeitig im Überholmodus und style-mäßig alles andere als ein Unfall.

Theophilus London feat. Tame Impala - "Whiplash"

1LIVE Neu für den Sektor 07.02.2019 00:29 Min. 1LIVE

Der Track war schon längere Zeit illegal online. Es ist auch kein Geheimnis mehr, dass den US-Rapper und Kevin Parker musikalisch mehr verbindet als ihre Begeisterung für den nigerianischen Sänger Steve Monite, von dem sie "Only You“ gecovert haben.

Jetzt ist die Studio-Version von "Whiplash“ draußen. Die kann die hohen Erwartungen erfüllen und vereint Indie-Pop, Rap und Psychedelic. Im vergangenen Herbst haben die zwei eine Show mit eigenem Material in Los Angeles gespielt und die Musikwelt bekam Schnappatmung.

Auf einer Show Ende 2018 spielten sie einen Song, bei dem manche den Titel "The New L.A.“ in Erinnerung haben. Mal schauen, was noch kommt: Gibts ein Theo Impala-Album? 2018 gab Theophilus London an, dass gemeinsame Tracks für sein Album "BeBey“ geplant sind.

"Whiplash" in 140 Zeichen

Definiere Groove: "Whiplash“! Korrekt, 10 Punkte! Die nächste Zusammenarbeit von Tame Impala-Mastermind Kevin Parker und Theophilus London.

Angeberwissen

Auch Kevin Parker hat Pläne: Der gab Ende 2018 ebenfalls an, bald ein neues Tame Impala-Album rauszubringen. Sein Ziel: Bis zu diesem Sommer! Er wäre sogar sehr enttäuscht, wenn das nicht klappen würde.

"Whiplash" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 08.02.2019, 00:05