The Weeknd - "Call Out My Name"

The Weeknd

Neu für den Sektor

The Weeknd - "Call Out My Name"

Von Philipp Kressmann

The Weeknd meldet sich mit seinem neuen (Mini-)Album "My Dear Melancholy," zurück. "Call Out My Name" ist darauf einer der spannendsten Songs! Und das nicht nur, weil man den als Abrechnung mit seiner Ex Selena Gomez verstehen kann.

"Call Out My Name" beginnt mit einem ruhigen Klavier und klingt am Anfang noch nach einer klassischen R'n'B-Ballade. The Weeknd erinnert sich hier an eine Person, der er in einer schwierigen Zeit geholfen hat.

The Weeknd - "Call Out My Name"

1LIVE Neu für den Sektor | 06.04.2018 | 00:50 Min.

Doch dann kratzen schwere Beats an der romantischen Atmosphäre. Die Stimme von The Weeknd wird lauter und einmal auch krass von Autotune verzerrt. Abel Tesfaye (so heißt er in echt) singt, dass diese Person nur seine Zeit verschwendet hat.

Man merkt, dass The Weeknd ziemlich verletzt wurde – und vielleicht sogar noch heute ist. Logo: Mit diesen Zeilen könnte der Kanadier seine Ex Selena Gomez meinen und mit ihr abrechnen. Die Beziehung ist im Oktober 2017 in die Brüche gegangen.

"Call Out My Name" erinnert auch an "Earned It" - den Riesenhit von The Weeknd, der in "Fifty Shades Of Grey" lief. Nur dass jetzt die großen Streicher-Parts fehlen. Auf Romantik hat The Weeknd halt erstmal keinen Bock mehr…

"Call Out My Name" in 140 Zeichen

The Weeknd rechnet mit seiner Ex ab: Mit düsterem Piano, schweren Beats und verletzter Stimme. R'n'B-Pop mit viel Drama und Magie.

Angeberwissen

Für "My dear melancholy," hat The Weeknd extrem fette Produzenten verpflichtet: Skrillex, eine Hälfte von Daft Punk, Gesaffelstein und Nicolas Jaar – der hat auch "Call Out My Name“ mitproduziert.

"Call Out My Name" als Gif

Stand: 06.04.2018, 00:09