The Rubens - "Live In Life"

The Rubens

Neu für den Sektor

The Rubens - "Live In Life"

Von Philipp Kressmann

Australien 2011. Fünf Jungs, drei Brüder und zwei Freunde, verbarrikadieren sich im Proberaum und taufen sich selbst The Rubens. Seitdem sind drei Alben erschienen, alle charten in Australien sehr gut. Dort werden The Rubens schon gehypt, hier sind sie noch ein Geheimtipp. Mit „Live In Life“ könnte sich das ändern.

Ihr letztes Studioalbum hat die Band 2018 veröffentlicht. Damit haben The Rubens Pink auf ihrer Australien-Tour live unterstützt. Zuletzt haben sie einen Track mit dem US-Rapper Vic Mensa aufgenommen. Jetzt kommt wieder ganz eigene Musik von der Band.

The Rubens - "Live in Life"

1LIVE Neu für den Sektor 21.11.2019 00:29 Min. Verfügbar bis 20.11.2020 1LIVE

„Live In Life“ ist trotz eingängiger Hooks kein glücklicher Song. Sänger und Gitarrist Sam Margin hat erzählt, dass es um einen jungen Menschen geht, der ein Beziehungsende hinter sich hat und versucht sich einzureden, dass eigentlich alles okay sei. Ohne Erfolg.

An der Produktion von „Live In Life“ war auch Konstantin Kersting beteiligt. Laut Band hat er den Song von 95 Prozent auf 100 Prozent gepimpt. Der Musikproduzent aus Berlin hat auch schon für Tones and I und Mallrat gearbeitet.

"Live In Life" in 140 Zeichen

Das Leben, vor allem Beziehungen. Endlos kompliziert. Wie gut, dass The Rubens es schaffen, einen kritischen Selbstdialog in einen Song zu packen.

Angeberwissen

The Rubens gelten zwar als Alternative Rock-Act, covern aber auch Kendrick Lamar und Adele. Die Band will sich stets neu ausprobieren. Auch was die Aufnahmeorte angeht: „Live In Life“ wurde beispielsweise in einem Bunker des zweiten Weltkrieges in Sydney aufgenommen.

"Live In Life" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 22.11.2019, 00:09