The 1975

Neu für den Sektor

The 1975 - "About You"

Stand: 16.12.2022, 00:05 Uhr

The 1975 sind eine der wenigen Bands aus Großbritannien, die auch in den USA riesig und erfolgreich sind. Dieses Jahr hat die Gruppe aus Manchester ihr fünftes Album „Being funny in a foreign language“ veröffentlicht. Im Song „About You“ hören wir vor allem ruhigen Streicher-Pop.

Von Philipp Kressmann

Sänger und Texter Matty Healy singt in dem Song über eine alte Beziehung. Es geht um romantische Erinnerungen, aber auch um Erinnerungslücken. „Matty“ Healy, der auch schon Liebeslieder für seine Band geschrieben hat, singt hier zum Beispiel: „Do you think I have forgotten about you?“ - und diese Frage wiederholt er im Refrain ziemlich oft.

The 1975 - About You

1LIVE Neu für den Sektor 18.12.2022 00:30 Min. Verfügbar bis 18.12.2023 1LIVE


Musikalisch ist „About You“ die Fortsetzung von dem 2013 erschienenen Song „Robbers“, so Matty Healy in einem Statement. Es gibt Streicher, dröhnende Sounds und am Ende auch wieder ein Saxophon zu hören. Dieser Song fasst also ziemlich gut zusammen, wie The 1975 auf ihrem aktuellen Album klingen.

Die Musiklegende Warren Ellis von Nick Cave & The Bad Seeds hat mit der Band am Song gearbeitet und sich auch um die Streicher-Arrangements gekümmert. Beim Gesang wird Matthew Healy, der unter anderem Klavier und Gitarre spielt, aber auch von Carly Holt unterstützt. Die Sängerin ist die Frau von Adam Hann, dem Gitarristen von The 1975.

Angeberwissen

The 1975 gehen aktuell auf TikTok sehr viral. Das ist nicht selbstverständlich für eine Gitarren-Band. Es gibt zum Beispiel gerade Clips, in denen Matty Healy mit Autotune das Publikum anspricht und spontan über die Musik spricht. Er macht seine Fans etwa darauf aufmerksam, keine Menthol-Zigaretten auf die Bühne zu werfen. Oder er bedankt sich bei Fans, die eher schlechte Sitzplätze erwischt haben. Es gibt auch viele Memes der Band, die so einen globalen Fan-Hype erzeugt hat. Los ging das schon 2013, zu Tumblr-Zeiten.

Für Fans von

Bon Iver, Phoenix, Phoebe Bridgers.